Baden-Württemberg

Grippeimpfungen über Terminportal

, Uhr
Berlin -

Über das Terminvergabeportal der baden-württembergischen Landesregierung werden nach Corona- jetzt auch Grippeimpfungen vergeben. Wer sich impfen lassen will, kann von diesem Freitag an Termine über impftermin-bw.de oder telefonisch unter 0800 2822 7291 buchen.

Die Impfung gegen Influenza ist im Südwesten allen Altersgruppen im Rahmen der Zulassung empfohlen, die Krankenkassen übernehmen die Kosten, wie das Gesundheitsministerium am Donnerstag in Stuttgart mitteilte. „Die Grippewelle ist in Baden-Württemberg in vollem Gange und die Krankheitsausfälle nehmen zu.“

Etwa zwei Wochen dauert es den Angaben nach, um den vollständigen Impfschutz gegen Influenza aufzubauen. Dieser bleibe dann über die Grippesaison bestehen, die ihren Höhepunkt üblicherweise im Februar und März habe. „Nehmen Sie das ernst“, mahnte Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) laut Mitteilung. „Die echte Grippe Influenza ist keine einfache Erkältung, sondern eine ernstzunehmende Erkrankung.“ Jetzt sei immer noch der richtige Zeitpunkt für die Impfung. Ärztinnen und Ärzte sowie Apotheken rief der Minister auf, viele Termine für die Grippeschutzimpfung in das Portal einzupflegen.

Über die Internetseite impftermin-bw.de können nach wie vor auch Termine für Corona-Impfungen gebucht werden. „Nutzen Sie die Erweiterung unseres Impfterminportals und schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe“, sagte Lucha. Aus ärztlicher Sicht kann man sich gleichzeitig gegen Corona und gegen Grippe impfen lassen.

Die zweite Auffrischimpfung gegen Covid-19 wird insbesondere für Menschen ab 60 Jahren empfohlen. Landesweit seien die an die Omikron-Variante des Virus angepassten Impfstoffe verfügbar. Ab dem 1. Januar übernehmen Arztpraxen, Zahnarztpraxen und Apotheken alle Corona-Schutzimpfungen in Baden-Württemberg. Die Impfstützpunkte und mobilen Impfteams des Landes soll es dann nicht mehr geben.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Wenn Software und Wawi nicht kommunizieren
Fünfstelliger Betrag fehlt: 200 E-Rezepte nicht abgerechnet
Mehr aus Ressort
Apotheke steht seit November leer
Schloß Hoym Stiftung: Apotheke oder Arztpraxis?

APOTHEKE ADHOC Debatte