Das Corona-Orakel

, Uhr
Welche Wünsche die beiden an die Bund-Länder-Konferenz haben und warum es doch endlich Zeit wird, die Apotheken bei der Impfkampagne einzubeziehen können Sie in der neuesten Folge des Podcasts NUR MAL SO ZUM WISSEN hören.
Berlin -

Kalenderwoche 46: Die Corona-Lage im Land ist angespannt. Die Infektionszahlen steigen rasant und mit ihnen auch der Blutdruck von Thomas Bellartz und Alexander Müller. Da sich die Situation quasi stündlich ändert und die beiden noch nicht wussten, was Bund und Länder beschlossen haben, besinnen sie sich auf etwas, das nicht ganz so schnelllebig ist: Ihre Meinung. Und davon nicht zu knapp – in der neuesten Episode des Podcasts NUR MAL SO ZUM WISSEN.

Die aktuelle Lage lässt auch nicht die beiden Podcast-Hosts Bellartz und Müller nicht los. Die Wiedereinführung der kostenlosen Bürgertests, Booster-Kampagnen oder der Lockdown für Geimpfte und/oder Ungeimpfte: „Wir reden da total oft darüber, wie ihr wahrscheinlich auch alle, und deswegen wollen wir heute Podcast hier auch besprechen und euch ein bisschen teilhaben lassen an unseren Gedanken dazu“, so Müller.

Vor allem das Machtvakuum, welches bereits seit Beginn des Wahlkampfes herrscht und auch schon in einer vergangenen Folge thematisiert wurde, sorge für Unmut, merkt Bellartz an. „Die Bundeskanzlerin […] muss jetzt auch nochmal ran, genauso wie die noch nicht einmal in Szene gesetzte neue Regierung, die noch munter vor sich hin verhandelt.“ Die geschärften Gesetzentwürfe der Ampelkoalitionäre zeigen Tendenzen in Richtung „Lockdown für Ungeimpfte“, so Müller. Bellartz glaubt nicht daran: Die Pandemie komme zu keinem Ende, da noch zu viele ungeimpft seien. Ein Lockdown würde alle betreffen – egal, ob geimpft oder ungeimpft.

Bellartz zeigt sich auch genervt von dem „Gejammere der Ungeimpften“, mit 2G gebe es einen Lockdown durch die Hintertür.„Die werden nicht ausgeschlossen. Das ist eine Entscheidung, die sie selbst getroffen haben“, so Bellartz. Man habe das Gefühl, dass sogar die frischen Ampel-Koalitionäre genau den gleichen Fehler gemacht haben, also die epidemische Notlage auf Bundesebene auszusetzen und das auf die Länder zurückverlagern, so Müller. Das sei aber ein falsches Signal an die Bevölkerung.

Auf die Frage, ob er Sorge habe, dass die Koalition sich auseinanderdividieren könnte, so dass sie platzt oder gar nichts mehr passiert, entgegnete Bellartz, dass es aktuell um das Leben von Menschen gehe: „Wer da glaubt, da hätte man jetzt noch Zeit, der liegt einfach falsch und ich glaube, der wird auch politisch abgestraft werden.“

Welche Wünsche die beiden an die Bund-Länder-Konferenz haben und warum es doch endlich Zeit wird, die Apotheken bei der Impfkampagne einzubeziehen können Sie in der neuesten Folge des Podcasts NUR MAL SO ZUM WISSEN hören.

Der Podcast NUR MAL ZUM WISSEN erscheint immer donnerstags überall, wo es Podcasts gibt sowie als Video-Podcast bei Youtube. Jetzt reinhören!

SpotifyApple PodcastsGoogle PodcastsDeezerAmazon Podcasts

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Gematik: „Tests sind aussagekräftig“
E-Rezept: Vollgas gegen die Wand »
„Scharfes Schwert, aber verhältnismäßig“
Auch Lindner für Impfpflicht »
Mehr aus Ressort
Drei falsche Impfpässe konfisziert
Auffällige Flucht aus Apotheke »
Weiteres
Gematik: „Tests sind aussagekräftig“
E-Rezept: Vollgas gegen die Wand»
„Interessiert an weiteren Rezepten?“
Teleclinic/DocMorris: Mit E-Rezept auf Apotheken-Akquise»
Overwiening kritisiert Lobbygeschenk an Versender
E-Rezept: „Ohne Rücksicht auf Praxistauglichkeit“»
„Scharfes Schwert, aber verhältnismäßig“
Auch Lindner für Impfpflicht»
Forderung von Unternehmern und Verbänden
Impfpflicht als „einzige Perspektive“»