AfD-Zentrale nebenan

Apotheke: Anti-Rassismus-Plakat beschmiert

, Uhr
Berlin -

Die Birken Apotheke in Bayreuth hat sich klar gegen Rechts positioniert. An der Außenfassade des Betriebs, der derzeit umgebaut wird, steht unter anderem „Gegen Rassismus, Faschismus, Sexismus“. Die Aussage wurde von Unbekannten beschmiert.

Im Sommer will Inhaberin Dr. Simone Landwehr in Bayreuth die Birken Apotheke als erste Filiale eröffnen. Während die Offizin innen umgebaut wird, wird in den Schaufenstern auf die baldige Eröffnung hingewiesen. Außerdem stellt der Betreib seine eindeutige Haltung zu einem Nachbarn dar. Denn neben der Apotheke sitzt der AfD Bezirksverband Oberfranken.

Schwarze Farbe über Schriftzug

„Gegen Rassismus, Faschismus, Sexismus, Homophobie, Hass & Gewalt – haben auch wir keine Medikamente“, heißt es in großen Buchstaben im Schaufenster. Bereits die Vorbesitzer hatten mit einem ähnlichen Slogan auf ihre Position zum Thema aufmerksam gemacht. Jetzt wurde der Schriftzug von Unbekannten mit schwarzer Farbe übersprüht.

„Ich denke, wer sich von so einem Plakat provoziert oder gestört fühlt, sollte sich dringend selbst in Frage stellen und nicht den, der es aufgehängt hat“, sagt Landwehr. Die Aktion spiegele leider die Zeit wider, „in der man sich lieber über destruktive Aktionen oder Parolen Luft macht, als proaktiv etwas zum Positiven zu wenden“.

Unterkriegen lässt sich die Apothekerin von dem Vandalismus aber nicht: „Im Moment empfinde ich es eher als lästig und unnötig. Es ist eh so viel zu tun und jetzt muss ich entweder die Schmierereien abwaschen oder ein neues Plakat organisieren“, sagt sie. Im Juli will sie ihren zweiten Standort mit neuester Technik eröffnen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Mehr zum Thema
Arzneimittel im Wert von circa 1000 Euro
Rezeptfälscher: Festnahme in Apotheke
Mehr aus Ressort

APOTHEKE ADHOC Debatte