Soforthilfe für Türkei/Syrien

AoG schickt Einsatzteam ins Erdbebengebiet

, Uhr
Berlin -

Nach den schweren Erdbeben in der Türkei und Syrien will die Hilfsorganisation Apotheker ohne Grenzen (AoG) schnellstmöglich ein Team in die Krisenregion schicken. Unter dem Betreff „Erdbeben Türkei/Syrien“ wird um Spenden gebeten, um den Menschen vor Ort schnell und effizient helfen zu können.

„Erfahrungsgemäß sind gerade in der frühen Phase eines Erdbebens das Leben und die Gesundheit der betroffenen Menschen besonders bedroht durch akute Verletzungen, Unterkühlung und Erschöpfung“, sagt Geschäftsführerin Eliette Fischbach, die mit ihrem gesamten Team und vielen ehrenamtlichen Helfern in den Nothilfe-Vorbereitungen steckt. „Wir von Apotheker ohne Grenzen möchten schnell vor Ort, zielgerichtete und pharmazeutische Hilfe leisten. Daher haben wir schon auf solche Katastrophen professionell abgestimmte Erste-Hilfe-Medikamenten-Pakete im Gepäck und sind mit unseren erfahrenen Einsatzkräften bereit.“

Erstes Einsatzteam steht

Viele Freiwillige haben sich auch schon bei dem Verein gemeldet, um in der Not zu helfen. AoG bittet jedoch um Verständnis, dass in einer solchen Katastrophe nur fachlich kompetente Einsatzkräfte in die Krisenregion entsandt werden. Der Einsatzkräftepool wurde aktiviert, in dem sich nur Einsatzkräfte befinden, welche zwei Schulungen erfolgreich absolviert haben und über genügend Erfahrung verfügen. Das erste Einsatzteam verlässt bereits am Samstag deutschen Boden. Weitere Einsatzteams werden folgen.

Vor Ort wird das Team zusammen mit der in solchen Katastrophen sehr erfahrenen Partnerorganisation Navis in den Einsatz gehen. Die Teams von Navis sind spezialisiert in den Bereichen Trinkwasseraufbereitung und Medizinische Soforthilfe. AoG übernimmt mit seinen Einsatzteams den Bereich der pharmazeutischen Versorgung wie Koordination und Abgabe von Arzneimitteln. Beide Hilfsorganisationen haben bereits in vielen Noteinsätzen eng zusammengearbeitet und sind laut AoG bestens miteinander eingespielt, um effektiv Nothilfe zu leisten und das Leid der Menschen schnell zu lindern.

Spendenaufruf

Um keine Zeit zu verlieren, bittet die Nothilfe von AoG um Spenden:

Apotheker ohne Grenzen Deutschland e.V.
Deutsche Apotheker- und Ärztebank
IBAN: DE 88 3006 0601 0005 0775 91 | BIC: DAAEDEDDXXX | BLZ: 300 606 01

AoG kauft mit Spendengeldern bedarfsgerecht die Medikamente ein, die genau jetzt im Erdbebengebiet benötigt werden und die auch in der internationalen Not-hilfe und der Zusammenarbeit mit anderen Organisationen und Ärzten vor Ort sofort angewendet werden. „Deshalb freuen wir uns über jede Spende, die wir zielgerichtet einsetzen für die Opfer des Erdbebens und bitten ausdrücklich keine Arzneimittel zu spenden.“

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Verschiebung der Freigabe droht
Cannabis-Fraigabe im Vermittlungsausschuss?
0,5 Prozent mehr auf Festgeld
Apobank: Extrazinsen für Mitglieder
Mehr aus Ressort
Gefahr durch Zecken
FSME: 2 neue Risikogebiete

APOTHEKE ADHOC Debatte