100.000 € Schaden

87-Jähriger kracht mit Auto in Offizin

, Uhr
Berlin -

In einer Fürther Apotheke ereignete sich am vergangenen Freitag ein Verkehrsunfall: Ein 87-jähriger Mann durchbrach mit seinem Auto die Eingangstür und war mitten in den Verkaufsraum gefahren. Verletzt wurde niemand. Es entstand jedoch ein hoher Sachschaden.

In der mittelfränkischen Großstadt ist ein Senior mit seinem Wagen in eine Apotheke nahe eines Supermarktes gefahren. Eine Mitarbeiterin in der Offizin habe sich gerade noch rechtzeitig in Sicherheit bringen können, teilte das Polizeipräsidium Mittelfranken am Sonntag in Nürnberg mit. Die Ermittler vermuteten einen Fahrfehler des 87-Jährigen.

Der Mitteilung zufolge wollte der Mann einen Supermarktparkplatz verlassen. Statt auf die Theodor-Heuss-Straße abzubiegen, sei er in der Apotheke gegenüber vom Parkplatz gelandet und dort mit seinem Wagen durch die Eingangstür gebrochen. Der Autofahrer und andere Menschen wurden bei dem Unfall am Freitagnachmittag glücklicherweise nicht verletzt.

In der Apotheke und am Auto sei jedoch ein massiver Sachschaden entstanden: Nach ersten Schätzungen seien es rund 100.000 Euro. Die Feuerwehr barg das Auto aus dem Verkaufsraum.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema
Mehr aus Ressort

APOTHEKE ADHOC Debatte