Navigationsgeräte

VW lotst Apothekenkunden zu dm Carolin Bauer, 02.08.2018 10:10 Uhr

Berlin - Mit knapp 10 Millionen zugelassenen Autos auf deutschen Straßen ist Volkswagen (VW) die meist vertretene Automarke. Sehen Fahrer im VW-Navigationssystem auf der Karte ein Symbol mit dem Äskulapstab, handelt es sich nicht zwingend um eine der knapp 20.000 Apotheken. Insassen werden stattdessen zu dm, Rossmann oder Müller geleitet. Denn der Wolfsburger Hersteller führt Drogerien und Apotheken als eine Kategorie.

VW bietet für 35 verschiedene Modelle Navigationssysteme an. Darunter fallen etwa Discover Media und Discover Pro. Nähert sich der Wagen einer Apotheke, erscheint die Äskulapnatter als Zeichen des pharmazeutischen Standes. In der Anzeige wird jedoch kein Name genannt, lediglich das Symbol lotst den Fahrer zur Offizin. Doch nicht immer befindet sich am Ziel eine Apotheke.

Häufig landet der Autofahrer vor einer Drogeriefiliale. Denn der Konzern unterscheidet in der Anzeige nicht zwischen Apotheke und Mass Market. „In unseren derzeitigen Navigations-Systemen sind Drogerien und Apotheken in der gleichen Kategorie zusammengefasst“, bestätigt ein Sprecher. Das habe praktische Gründe. Denn pro Kategorie sei lediglich eine Darstellung verwendbar. Deshalb sei für dm, Rossmann, Müller & Co. das Apothekensymbol gewählt worden.

„Sämtliche Volkswagen-Modelle“ mit entsprechend eingebauten Navigationssystemen seien betroffen, so der Sprecher. Alle Drogeriemärkte erscheinen auf der Karte mit der Äskulapnatter. Erst wenn die Nutzer auf der Karte aktiv auf das Symbol drücken, erhalten sie nähere Informationen. Dann steht etwa in einem separaten Fenster über dem blau-weißen Zeichen die Straße und daneben dm, Müller oder Rossmann.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Pharmaskandal

Lunapharm fordert Entschädigung vom Land»

Pharmakonzerne

Bayer-Aufsichtsrat: Chefwechsel bringt nichts»

Blisterzentren

Blister 5 wird Multidos»
Politik

Parkplätze fehlen

Kindergarten sorgt für Kundenschwund»

„Er schafft 'ne Menge weg“

Merkel lobt Spahn»

AVWL kritisiert Kabinettsbeschluss

Michels: Spahn schwächt die Apotheken»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

Allergenpräparate

ALK: Pangramin Ultra geht»

Kolorektalkarzinom

Zulassungsstudien für Stivarga-Kombi»

Neuroleptika

Fluanxol: Filmtablette statt Dragee»
Panorama

Apothekeneröffnung

Von der Betriebserlaubnis überrascht»

Alchemilla und die Ärzte

Rahmenvertrag – Probleme mit den Praxen»

Seltenes Phänomen

Siamesische Zwillinge in Berlin geboren»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Spahn legt nach: Entwurf für ein Apothekenverteidigungsgesetz»

Securpharm

2D-Code-Panne auch bei Teva»

Gürtelrose-Impfstoff

Shingrix weiter knapp: Apothekerin ist sauer»
PTA Live

Weinkönigin

PTA-Schülerin und Majestät»

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Die Jury tagt»

WIRKSTOFF.A

Die PTA IN LOVE Summer Tour zum Nachhören»
Erkältungs-Tipps

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Sodbrennen: Wenn sich die Magensäure verirrt»

Unverträglichkeiten

Beratungstipps bei Nahrungsmittelallergien»

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»