Chronische Virusinfektion

Vosevi: Neue Stärke für Hepatitis C-Medikament

, Uhr
Berlin -

Das Hepatitis C-Medikament Vosevi (Sofosbuvir/Velpatasvir/Voxilaprevir) von Gilead ist ab sofort in einer neuen Stärke auf dem Markt.

Vosevi wird zur Behandlung der chronischen Hepatitis C-Virusinfektion (HCV) angewendet. Bislang war Vosevi nur in einer Stärke verfügbar: Eine Filmtablette enthielt 400 mg Sofosbuvir sowie jeweils 100 mg Velpatasvir und Voxilaprevir. Nun hat Gilead das Hepatitis C-Therapeutikum in einer niedrigeren Stärke auf den Markt gebracht: Die neuen Filmtabletten enthalten eine Dosis von 200mg/50 mg/50 mg.

Damit steht nun auch eine Stärke für Patient:innen mit einem geringeren Körpergewicht zur Verfügung: „Die neue Darreichungsform ist für die Behandlung einer chronischen Infektion mit dem Hepatitis-C-Virus (HCV) bei Patienten ab 12 Jahren oder mit einem Körpergewicht von mindestens 30 kg indiziert, die die höher dosierte Tablette nicht schlucken können.“

Wie wirkt Vosevi?

Die Kombinaton der drei Substanzen wirkt sich auf die virale Replikation aus: Der aktive Metabolit von Sofosbuvir ist ein Inhibitor der Hepatitis-C-Virus NS5B-RNA-Polymerase, Velpatasvir zielt auf das NS5A-Protein des Virus ab und Voxilaprevir hemmt die nichtstrukturelle Protein-NS3 / 4A-Protease.

Zu den häufigsten Nebenwirkungen zählen Kopfschmerzen, Durchfall und Übelkeit. Außerdem kann es zu verringertem Appetit, Erbrechen, Muskelkrämpfen und Hautausschlag kommen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
China verunsichert Unternehmen
Neue Engpässe wegen Anti-Spionagegesetz?
„Adoptiere deine Allergien“
Kolumbien: Sanofi macht PK mit 30 Katzen
Mehr aus Ressort
Neuer Deutschlandchef
La Roche-Posay statt Lancôme
Dividende steigt auf 6 Prozent
Apobank mit Gewinnsprung

APOTHEKE ADHOC Debatte