Blutkrebs

Von AstraZeneca zu DKMS APOTHEKE ADHOC, 02.05.2018 12:51 Uhr

Berlin - Die bisherige Chefin der Unternehmenskommunikation von AstraZeneca, Kristin Breuer, wechselt ab Mai zur Stiftung Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS). Die 42-Jährige verantwortet dort als Mitglied der Geschäftsleitung die Unternehmenskommunikation. Julia Rasche übernimmt ihren Posten beim Pharmakonzern.

Breuer hatte zwischen 2011 und 2013 das Ressort Wirtschaft bei der Bild-Zeitung geleitet, wo sie zehn Jahre zuvor mit einem Volontariat in der Axel-Springer-Journalistenschule ihre berufliche Karriere begonnen hatte. Zwischenzeitlich war sie mehrere Jahre lang Sprecherin des Hamburger Senats unter Bürgermeister Ole von Beust und Leiterin des Grundsatzreferats der Behörde für Kultur, Sport und Medien der Stadt Hamburg.

Bei AstraZeneca war sie ab 2013, in Wedel war sie seit Anfang 2017 auch für den DACH-Bereich des Unternehmens als Kommunikationschefin zuständig.

Ihr neuer Arbeitgeber, der Stammzellenvermittler DKMS, wurde vor kurzem in Berlin bei VISION.A mit dem CSR.VISION Award in Gold für Corporate Social Responsibility ausgezeichnet. Gegründet wurde die DKMS vor 26 Jahren von Peter Harf, dessen Ehefrau an den Folgen einer Leukämieerkrankung gestorben war. Weltweit gibt es derzeit etwas mehr als acht Millionen Registrierungen, die DKMS hat bislang rund 70.000 Stammzellenspenden vermittelt.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema