OTC-Umsätze

Versand boomt, Vor-Ort-Apotheken „bescheiden“ APOTHEKE ADHOC, 27.06.2018 14:51 Uhr

Berlin - Der Versandhandel mit Arzneimitteln setzt auch im ersten Quartal seine kontinuierliche und florierende Entwicklung fort. Wachstumsträger ist nach wie vor der OTC-Markt. Der Rx-Markt kann hingegen nicht an seinem Zuwachs im Jahr 2017 anknüpfen. Der Umsatz und Absatz mit rezeptfreien Produkten erhöhte sich dagegen nach Angaben von Iqvia jeweils um rund 9 Prozent auf 490 Millionen Euro beziehungsweise knapp 46 Millionen Packungen. Der Versandhandel habe sich bei den Verbrauchern mehr und mehr etabliert und die Industrie ihre Werbung darauf fokussiert.

Von den einzelnen Produktbereichen legten vor allem Arznei- und Gesundheitsmittel sowie Kosmetik und Körperpflege stark zu. Der Rx-Versandhandel fiel im ersten Quartal hingegen auf ein niedriges Wachstum zurück: Laut Iqvia legte der Versand mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln in den ersten drei Monaten um 1,3 Prozent zu. 2017 betrug das Umsatzwachstum noch 4 Prozent oder 5,8 Prozent nach Packungen.

Das kontinuierliche Wachstum des Versandhandels in den vergangenen Jahren hat laut Iqvia mehrere Gründe. Die Erweiterung auf immer mehr Segmente aus dem rezeptfreien Markt gehe mit einer breiteren Produktpalette sowohl günstiger als auch hochpreisiger Produkte sowie zunehmend mehr Produktformen und Packungsgrößen einher. Auch hätten sich die Lieferzeiten deutlich verkürzt. „Diese und weitere Verbesserungen von Service-Merkmalen kommen bei den Verbrauchern gut an.“

Die elektronische Bestellung von Produkten aus der Apotheke habe sich inzwischen als normaler Einkaufsweg etabliert. Verbraucher bestellten Medikamente für den Akutbedarf ebenso wie zur Vorsorge, nähmen aber auch Angebote aus anderen Produktbereichen wie der Apothekenkosmetik wahr. „Generell nimmt das Vertrauen in Bestellungen per Internet zu. Auch werden die internetaffinen Verbraucher älter und bestellen online mehr und zunehmend auch OTC-Produkte. „Machen sie damit gute Erfahrungen und sparen auch noch, bleiben sie dabei“, sagt Marlies Spiegel, Expertin für den Bereich Consumer Health bei Iqvia.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»

Erst Drogerie, dann Apotheke

Xantus: Armband erkennt K.o.-Tropfen»

Hustenreiz und Heiserkeit

GeloRevoice: Neuer Geschmack und neues Design»
Politik

APOSCOPE

Das grüne Missverständnis»

PTA-Gesetzentwurf

Schulleiter lobt PTA-Entwurf von Spahn»

Analyse

Sonder-MV: Misstrauensvotum gegen ABDA-Präsident Schmidt»
Internationales

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»
Pharmazie

Antibiotika-Einsatz

Glaeske fordert mehr Antibiogramme»

AMK-Meldung

MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet»

AMK-Meldung

Wieder Rückruf bei Elonva»
Panorama

Schaufensterdekoration

Apotheken feiern Ostern»

BMG

Gesundheits-Staatssekretär Stroppe scheidet aus»

Warmes Klima

Gesundheitsgefahr: Baumkrankheit breitet sich aus»
Apothekenpraxis

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»

Bottrop, Lunapharm, Valsartan

Arzneimittelskandale: Apotheker bildet Ärzte fort»
PTA Live

LABOR-Debatte

Neues PTA-Gesetz: Was sagt ihr zum Entwurf?»

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»