Desinfektionsmittel

Schülke kauft in Skandinavien

, Uhr
Berlin -

Der Octenisept-Hersteller Schülke hat den Wettbewerber Wet Wipe gekauft. Das dänische Unternehmen ist in  den skandinavischen Ländern Marktführer für Oberflächendesinfektion im Gesundheitswesen.

Wet Wipe wurde 2007 gegründet und geht auf das Familienunternehmen Glad zurück, das seit 1880 besteht. Das Unternehmen ist ein führender Anbieter von hochspezialisierten Einmaltüchern für Oberflächendesinfektion im Gesundheitswesen. Die Produkte werden in Dänemark entwickelt und in Deutschland hergestellt.

Schülke-CEO Stefan Kukacka sagte: „Die Akquisition unterstreicht deutlich unsere ambitionierte Wachstumsstrategie und stellt einen zentralen Meilenstein für weitere Expansionsschritte in dem skandinavischen Markt dar.“

Philip Chr. Glad, CEO und Inhaber von Wet Wipe: „Wir freuen uns sehr, nun Teil der Schülke-Gruppe mit ihrer langjährigen Expertise und globalen Reichweite zu sein, zu dem wir unsere Innovationskraft beisteuern können. Wir sehen diese Zusammenarbeit als Chance, das Potenzial von Wet Wipe auf neue Höhen zu heben und gleichzeitig unsere Marke und Unternehmens-DNA zu erhalten.“

Schülke ist ein führender Anbieter von Hygiene- und Desinfektionsprodukten ist mit mehr als 1100 Mitarbeiter:innen, über 20 Tochtergesellschaften und drei Produktionsstandorten in Deutschland (Schülke), Frankreich (Bioxal) und Brasilien (Vic Pharma). Die Produkte werden in mehr als 80 Ländern vertrieben, nun kommen vier Märkte hinzu.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Mehr aus Ressort
Laborausrüster verstärkt sich im Bereich Biopharmazeutika
Sartorius übernimmt Albumedix »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Bayern fordert Nachschärfungen
Debatte um Infektionsschutzgesetz»
Namensänderung bei Janssen-Impfstoff
Jcovden: Apotheken können aufklären»
Schärfere Maßnahmen geplant
Affenpocken: USA rufen Notstand aus»
Per Aufkleber Daten über den Körper
Ultraschallpflaster: Blick ins Innere»
Eine seltene Genmutation erweist sich als Glücksfall.
Weiterer Patient von HIV geheilt»
Erhöhte Schmerzempfindlichkeit am ganzen Körper
Fibromyalgie: Chronisches Syndrom ohne Heilung»
Antibakterielle Wirkstoffe beeinflussen Antikörper
Antibiotika: Immunantwort bei Babys geschwächt»
Möglicher Zusammenhang zwischen Endometriose und Schlaganfall
Endometriose: Kardiovaskuläres Risiko»
A-Ausgabe August
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»