Ophthalmologie

Visufarma: Newcomer startet mit VisuXL

, Uhr
Berlin -

Zu den wohl populärsten Unternehmen im OTC-Geschäft der Augenheilkunde zählen Bausch + Lomb, Ursapharm, Allergan und Théa. Seit August vergangenen Jahres ist das noch junge europäische Unternehmen Visufarma hinzugekommen und hat große Ziele. Im Mai kommt die erste Innovation auf den Markt.

Das noch neue Unternehmen in der Augenheilkunde ist aus den beiden Teilen der kommerziellen Strukturen von Nicox Pharma und dem italienischen Unternehmen Visufarma entstanden. Der europäische Hauptsitz ist in Amsterdam, zudem gibt es weitere Niederlassungen in Berlin, Frankreich, Italien, Spanien und Großbritannien.

Nicox Pharma hatte in Deutschland unter anderem die Produktfamilie Xailin zur Behandlung des trockenen Auges auf dem Markt. Zur konservierungsmittelfreien Produktreihe gehören unter anderem Augentropfen mit Hyaluronsäure oder Hypromellose, Augengele und eine Augenspüllösung. Meibopatch – eine erwärmbare Augenmaske zur Therapie der Meibomdrüsendysfunktion, die Ursache einer Lidrandentzündung sein kann, wurde ebenfalls von Nicox vertrieben. Im Rahmen der Firmenneugründung werden die Produkte weiterhin ihren Platz auf dem Markt behalten.

Neben Xailin und Meibopatch vertreibt das Unternehmen noch Zared – mit Mineralien wie Zink sowie Kupfer und Vitaminen wie Lutein und Zeaxanthin angereicherte Schokoladentäfelchen, die die Augengesundheit unterstützen sollen. Zum Produktportfolio gehört auch AdenoPlus – ein Test zum Nachweis von Adenoviren bei akuter Bindehautentzündung.

„Ziel von Visufarma ist es, Innovationen durch strategische Partnerschaften der Augenheilkunde in Europa zugänglich zu machen“, teilte ein Sprecher mit. Innovationen, Wissen und Qualität in der Augenheilkunde will das Unternehmen zusammenführen und bringt dazu aktuell im Mai VisuXL auf den deutschen Markt.

Die Augentropfen dienen der Therapie des chronisch trockenen Auges und der Behandlung von postoperativen Hornhautschäden. Die Tropfen sind eine Kombination aus quervernetzter Hyaluronsäure, Coenzym Q10 und Vitamin E.

Quervernetzter Hyaluronsäure wird aufgrund der Matrixstruktur eine längere Verweildauer auf der Oberfläche der Augen zugesprochen, zudem soll das Wasserbindungsvermögen im Vergleich zur linearen Hyaluronsäure größer sein. Die Quervernetzung bewirkt laut Hersteller eine bessere Stabilität und einen verlangsamten Abbau der Verbindung. Das antioxidative Coenzym Q10 unterstützt die Regeneration der Hornhaut.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Botschafter besucht OTC-Hersteller
Engelhard spendet 100.000 Euro an die Ukraine
Milchsäurebakterien werden Arzneimittel
Döderlein: Medizinprodukt wird abverkauft
Mehr aus Ressort
Gematik lässt Shop Apotheke nachziehen
CardLink-Zulassung für Redcare
Statistik der Freien Apothekerschaft
OTC, Rx, BtM: 5000 illegale Arzneimittel bei Ebay

APOTHEKE ADHOC Debatte