Lohnhersteller

Neue Chefs für Aenova

, Uhr
Berlin -

Der Lohnhersteller Aenova hat eine neue Führung: Dr. Mohammad Naraghi ist seit 15. Mai neuer CEO, Marco Robert Gorgas leitet als COO die Bereiche Produktion und Supply Chain Management. Naraghi hat bereits für Weltkonzerne wie IBM gearbeitet, Gorgas war Produktionschef von Stada.

Naraghi hatte in Aachen, Bonn, Wien und Pasadena Medizin, Mathematik und Computational Neurosciences studiert. Nachdem er zunächst als Arzt in der Kardiologie und Herzchirurgie tätig war, wechselte er 1998 zur Unternehmensberatung McKinsey & Company. Ab 2002 war er bei Siemens Healthcare Mitglied des Global Executive Committee, später CEO der globalen Diagnostiksparte, die er durch die Übernahme und Fusion von Diagnostic Products und dem Diagnostikgeschäft von Bayer aufgebaut hatte.

Von 2007 bis 2011 verantwortete er als Vorstandsmitglied des niederländischen Pharmagroß- und -einzelhändlers Mediq Teile des Europageschäfts sowie das US-Geschäft. Von 2011 bis 2013 war er in der New Yorker Zentrale von IBM als Global Leader Healthcare und Life Sciences für das Servicegeschäft mit Pharma-, Medtech-/Biotech- und Healthcare-Kunden zuständig. Zuletzt leitete Naraghi als CEO Deutschland das Geschäft der Synlab-Gruppe mit 4500 Mitarbeitern in mehr als 120 medizinischen Laboren, inklusive Krankenhauslaboren.

Gorgas war seit November 2009 in verschiedenen Führungspositionen bei Stada tätig. Zunächst verantwortete er die russischen Aktivitäten, später war er als Senior Vice President Global Operations für alle 15 Produktionsstandorte und für die internationalen Produkttransfers des Konzerns verantwortlich. Nach dem Abschluss als Diplom-Kaufmann der TU Chemnitz war er mehr als zehn Jahre lang bei der Unternehmensberatung Capgemini Deutschland in den Bereichen Life Science und Business Transformation tätig.

Ende vergangenen Jahres hatte der Aufsichtsrat die komplette Geschäftsführung ausgetauscht: Firmenchef Heiner Hoppmann verließ das Unternehmen, genauso wie Vertriebschef Dr. Friedrich Sernetz und Dr. Birgit Kudlek, bislang Geschäftsführerin für Forschung und Entwicklung. Interimsmäßig übernahm Aufsichtsratschef Dr. Axel Müller die Leitung. Im August vergangenen Jahres hatte Dr. Markus Böning als neuer Finanzchef Frank Elsen abgelöst.

Aenova war 2008 aus dem Zusammenschluss von Dragenopharm und Swiss Caps entstanden, im August 2012 verkaufte die Eigentümerfamilie des Phytoherstellers Salus das Unternehmen an den Finanzinvestor BC Partners. Im gleichen Jahr wurde der Hersteller Temmler integriert.Ein Jahr nach der Übernahme der Marburger Firma wurde der Lohnhersteller Haupt Pharma gekauft. Ende 2014 wurde Bio-Garten von Hermes Arzneimittel übernommen.

Die Gruppe betreibt insgesamt 29 Standorte in neun europäischen Ländern, sowie in Asien und den USA. Zwölf befinden sich in Deutschland. Bei Aenova sind rund 4700 Mitarbeiter beschäftigt. Mit einem Umsatz von rund 750 Millionen Euro gehört Aenova zu den führenden Lohnherstellern in Europa. Fast 40 Prozent des Umsatzes werden mit den zehn größten Kunden erwirtschaftet. Für 2017 hatte BC Capital einen Börsengang anvisiert.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Neue Regelung zu Biosimilar-Austausch
Ab 1. Juni: Änderung der Hilfstaxe
Fertiglösung statt Rezeptur
Apotheker entwickeln Glucose-Toleranztest
Mehr aus Ressort
63 Jahre Zusammengehörigkeit
Janssen wird zu Johnson & Johnson

APOTHEKE ADHOC Debatte