Schmerzstillung von Zahnfleisch & Lippen

Dynexan kommt im Doppelpack

, Uhr
Berlin -

Bislang ist das Dynexan Mundgel (Kreussler) besonders in der kleinen Packungsgröße mit 10g in Apotheken präsent. Nun kommt das schmerzstillende Gel im Doppelpack auf den Markt.

Dynexan ist bereits seit vielen Jahren ein Klassiker in der Apotheke. Das Lidocain-haltige Mundgel kommt bei schmerzhaften Beschwerden von Mundschleimhaut, Zahnfleisch und Lippen zum Einsatz und kann bereits bei Babys und Kindern angewendet werden. So findet es Verwendung bei Zahnfleischentzündungen, Druckstellen und Aphten, aber auch bei Zahnungsbeschwerden oder Lippenherpes.

Der Wirkstoff Lidocain gehört zu den Lokalanästhetika vom Säureamid-Typ. Er wirkt hemmend auf die Schmerzweiterleitung, indem er die spannungsabhängigen Natriumkanäle blockiert. Vorübergehend kommt es zu einem Taubheitsgefühl, wodurch die Schmerzen gelindert werden. Eine erbsengroße Menge kann gezielt auf die betroffenen Bereiche aufgetragen und einmassiert werden. Die Wirkung soll innerhalb von 60 Sekunden erfolgen. Säuglinge und Kinder können bis zu vier Mal pro Tag eine Dosis erhalten, Erwachsene bis zu acht Mal.

Dynexan ist seit August im Doppelpack mit 2x10g erhältlich, auch die große Einheit mit 30g bleibt im Markt. Für Zahnarztpraxen steht das Gel außerdem in Form von Zylinderampullen zur Verfügung. Neben dem Mundgel umfasst das Dynexan-Portfolio eine Herpescreme mit Aciclovir und die Dynexan Zahnfleischtropfen mit adstringierendem Aluminiumformiat, Nelken- und Bitterfenchelöl gegen Zahnfleischbluten.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Milchsäurebakterien werden Arzneimittel
Döderlein: Medizinprodukt wird abverkauft
„Diese Kundschaft kommt gar nicht in die Apotheke“
Apotheken packen für Lieferando
Mehr aus Ressort
Neuer Deutschlandchef
La Roche-Posay statt Lancôme
Dividende steigt auf 6 Prozent
Apobank mit Gewinnsprung

APOTHEKE ADHOC Debatte