Kommentar

DocMorris: Konsequent grenzwertig Alexander Müller, 22.02.2019 09:22 Uhr

Dass DocMorris jetzt auch noch Schadenersatz fordert, ist einerseits verständlich, schließlich muss die Versandapotheke auch eigene Interessen durchsetzen – mit Blick auf die Kapitalgeber. Aber diese Aktion sieht schon arg nach Frustfoul aus. Die Apothekerkammer hat sich bei ihrem Vorgehen auf eine Entscheidung des Gemeinsamen Senats der obersten Bundesgerichte gestützt. Und sie hat rechtskräftige Urteile vollstrecken lassen, die sich wiederum auf diese höchstrichterliche Rechtsprechung bezogen.

Ob dann alles dafür getan wurde, die Ordnungsgelder einzutreiben, ist von außen schwer zu bewerten. Da auch die Richter zusehends genervt von DocMorris waren, kann man aber davon ausgehen, dass sie es sich nicht zu leicht gemacht haben. Die Angelegenheit wäre dann ein trauriges Beispiel dafür, dass die EU als Wirtschaftsraum besser funktioniert denn als Staatengemeinschaft. Hatte womöglich andererseits die Kammer zu viel Schaum vorm Mund bei ihren ganzen Klagen? Nein, um glaubwürdig zu bleiben musste sie den eingeschlagenen Weg konsequent weiter beschreiten.

Besonders wahrscheinlich ist es nicht, dass die Kammer nun Schadenersatz zahlen muss. Solche Klagen sind immer kompliziert, in diesem Fall umso mehr, da DocMorris auch während der gerichtlichen Auseinandersetzungen teilweise weiter Boni gewährt hat und auch nach dem EuGH-Urteil das Rx-Geschäft nicht gerade explodiert ist. Das Wachstum ist zudem auf andere Faktoren zurückzuführen, wie etwa die massive Ausweitung der Werbung. Vielleicht geht es DocMorris auch nur um die Schlagzeile. Aber wenn das EuGH-Verfahren eines gezeigt hat, dann, dass man sich vor Gericht nie zu sicher sein sollte.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Osarhin

Queisser baut Homöopathie aus»

Lohnhersteller

Neuer alter Aenova-Chef»

Bühler-Petition

Noweda kontert ABDA-Präsident Schmidt»
Politik

„Er schafft 'ne Menge weg“

Merkel lobt Spahn»

AVWL kritisiert Kabinettsbeschluss

Michels: Spahn schwächt die Apotheken»

Positionspapier

FDP: Boni-Deckel bei 10 Euro»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

Phenylketonurie

Biomarin bringt Palynziq»

Bluetooth-Inhalationstherapie

FDA-Zulassung für AirDuo Digihaler»

Lieferengpässe

Daunoblastin fehlt bis November»
Panorama

Spendenaktion

PTA IN LOVE Summer Tour: 4000 Euro für Kinderhospize»

Projekt mit Senioren

Telemedizin soll Sicherheitsgefühl erhöhen»

Beratung

Richtig handeln bei Heimwerker-Verletzungen»
Apothekenpraxis

Securpharm

2D-Code-Panne auch bei Teva»

Gürtelrose-Impfstoff

Shingrix weiter defekt: Apothekerin ist sauer»

Packungsdesign

Mehr weiß, weniger blau»
PTA Live

Augenerkrankungen

Fresh-up: Glaukom»

LABOR-Download

Kundenflyer: Medikamente im Sommer»

Philippinen, Bosnien und Herzegowina

Ausländische PTA-Schüler: „Sie sind sehr fleißig“»
Erkältungs-Tipps

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»
Magen-Darm & Co.

Unverträglichkeiten

Beratungstipps bei Nahrungsmittelallergien»

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»

Magen-Darm-Beschwerden

Lebensmittelvergiftung: Salmonellen & Co.»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»