Kommentar

Das Virus im Apothekenmarkt

, Uhr
Berlin -

Die Corona-Krise ist zum Alltag geworden, auch in Apotheken. Teams und Kunden haben sich an die neuen Gegebenheiten gewöhnt, kommen irgendwie damit klar. Doch welche Auswirkungen hat die Pandemie langfristig auf den Apothekenmarkt? Die Freudengesänge der Versandapotheken lassen für die Vor-Ort-Apotheken nichts Gutes befürchten. Der Markt steht am Scheideweg, kommentiert Alexander Müller.

Seit die Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus verschärft wurden, steigen die Zahlen im Versandhandel im gesamten Handel rasant. Marktanalysen zufolge hat sich die Anzahl der verschickten Pakete seit Mitte März nahezu verdoppelt. Soziale Distanzierung und geschlossene Einzelhändler haben die Verbraucher massenhaft in die Onlineshops getrieben. Die Menschen verbringen mehr Zeit zu Hause, mehr Zeit im Internet und haben weniger Gelegenheit, ihr Geld „auf der Straße“ auszugeben.

Für Apotheken gilt das nur eingeschränkt, denn sie hatten während der Krise durchgehend geöffnet. Die Kunden kamen gerade zu Beginn in Scharen, haben ihre Rezepte gebracht oder sich Desinfektionsmittel herstellen lassen. Dieser Rausch ist aber schnell abgeklungen, in vielen Apotheken geht es seitdem deutlich ruhiger zu. Viele Inhaber setzen ihre Hoffnung auf die für den Handel beschlossenen Lockerungen und wieder steigende Umsätze.

Normalität wird sich so schnell nicht wiederherstellen, Mundschutz und Plexiglas werden noch eine Weile bleiben. Trotzdem wird sich ein neuer Alltag etablieren und dann stellt sich die Frage: Wo beziehen die Menschen ihre Arzneimittel?

Die Zur Rose-Gruppe mit DocMorris als Flaggschiff hatte schon früh gejubelt, dass man durch die „aktuelle globale Covid-19-Krise eine deutlich schnellere Marktakzeptanz für den Medikamentenversand und digitale Gesundheitsdienstleistungen“ erwarten könne. Im März wurden mit einer Wandelanleihe noch einmal 175 Millionen Franken eingesammelt für weiteres Wachstum. Und im ersten Quartal stieg der Umsatz der Gruppe um knapp 16 Prozent.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Verhandlung am Bundessozialgericht
DAK wegen DocMorris-Bonus vor Gericht »
Abmahnung von der Wettbewerbszentrale
Rx-Boni: Zweiter Angriff auf Shop Apotheke »
Konditionen und Online-Rezepte
Apothekerkammer verklagt Gesund.de »
Mehr aus Ressort
Neues Angebot für die Schweiz
Weleda will Rezepturen herstellen »
Dynamischer Energiekostenbeitrag
Sanacorp: Gebühr je nach Dieselpreis »
Umbruch beim Großhändler
AEP: Die zweite Reihe geht »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Umlautprobleme und Botendienstsorge
E-Rezept: Vor- und Nachteile in der Praxis»
Ärzt:innen warnen vor Zwangseinführung
KV Hessen: Resolution gegen das E-Rezept»
Neues Angebot für die Schweiz
Weleda will Rezepturen herstellen»
Dynamischer Energiekostenbeitrag
Sanacorp: Gebühr je nach Dieselpreis»
Umbruch beim Großhändler
AEP: Die zweite Reihe geht»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Großhandelskonditionen auf einen Blick»
Pharmazeutische Dienstleistungen
PharmDL: Warten auf den Schiedsspruch»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»