Pharmakonzerne

Bayer: OTC-Geschäft schwächelt dpa/APOTHEKE ADHOC, 25.04.2019 08:29 Uhr

Berlin - Ein starkes Geschäft mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln und die Übernahme des Saatgutkonzerns Monsanto haben Bayer zum Jahresstart angetrieben. Der Umsatz stieg im ersten Quartal ohne Wechselkurseffekte sowie Zu- und Verkäufe von Unternehmensteilen um 4,1 Prozent auf rund 13 Milliarden Euro. Das Geschäft mit OTC-Präparaten war dagegen leicht rückläufig.

In der Pharmasparte lieferten einmal mehr der Gerinnungshemmer Xarelto (Rivaroxaban) und das Augenmedikament Eylea (Aflibercept) kräftigen Rückenwind. Die Erlöse stiegen in den ersten drei Monaten des Jahres um 5 Prozent auf rund 4, 4 Milliarden Euro. Im zweistelligen Prozentbereich legten auch die Krebsmedikamente Nexavar (Sorafenib) und Stivarga (Regorafenib) zu.

Das Plus geht bei letzterem vor allem auf Mengenausweitungen in China und ein deutlich verbessertes Geschäft in den USA zurück. Mit einem Minus von 24 Prozent entwickelte sich das Multiple-Sklerose-Präparat Betaferon/Betaseron (Interferon beta-1b) rückläufig. Grund ist laut Bayer der intensive Wettbewerb in den USA.

Verluste gab es im Bereich Consumer Health. Mit OTC- und Freiwahlpräparaten verzeichnete der Konzern einen leichten Umsatzrückgang und einen deutlichen Gewinnrückgang. Die Erlöse in der Sparte sanken um 1,4 Prozent auf rund 1,4 Milliarden Euro. Positiv entwickelte sich lediglich das Geschäft in der Kategorie Dermatologie mit einem Plus von knapp 9 Prozent. In den übrigen Kategorien, insbesondere bei der Magen-Darm-Gesundheit (minus 6,0 Prozent) sowie bei Allergie und Erkältung (minus 5 Prozent) sanken die Erlöse.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Mobiles Couponing

Kein „Eckes-Edelkirsch-Effekt“ für Apotheken»

Drogerieketten

Neues von Tetesept: Depot-, Kompakt- und Minitablette»

Diätmittelhersteller

Verfahren gegen Almased-Chef eingestellt»
Politik

GKV-Spitzenverband

eRezept: BMG schon einmal gescheitert»

Digitalisierung

Psychotherapeuten warnen vor App-Flut»

Westfalen-Lippe

eMedikationsplan: Test startet im Januar  »
Internationales

Wahlkampf in Großbritannien

Corbyn: „Johnson verkauft den NHS an Big Pharma“»

Großbritannien

Ärztemangel: NHS sieht Patienten in Gefahr»

Liberales Dispensierrecht gefordert

Ärzte: „Apotheken-Krise auf dem Land“»
Pharmazie

SSRi/SNRI

Antidepressiva: Neue Warnhinweise»

Arzneimittelfälschungen

Xarelto: Weitere gefälschte Chargen bestätigt»

Sinkende Verordnungszahlen

Antibiotikaverbrauch: Info-Kampagnen zeigen Wirkung»
Panorama

ZDF dreht Thriller in Apotheke

Wenn die Offizin zur Filmkulisse wird»

Prozess wird fortgesetzt

Rezeptfälscher gegen Auflage aus U-Haft entlassen»

Tierseuchen

Schweinepest: Weitere 18 Fälle nahe der deutschen Grenze»
Apothekenpraxis

OTC-Verkauf über Plattform

OLG: Amazon wertet Gesundheitsdaten aus»

Pillpack

Nächster Schritt: „Amazon Pharmacy“»

Lieferengpass

Gardasil: Außendienst empfiehlt Versandapotheken»
PTA Live

Nahrungsergänzungsmittel

Vitamin D: Aus dem Mangel in die Überdosierung»

Veterinärmedizin

Tierische Hausapotheke: Alles für Hund & Katz»

Bewährungsstrafe für PTA

Jahrelang aus der Kasse bedient: PTA verurteilt»
Erkältungs-Tipps

Übertragungswege

Verbreitung von Krankheitserregern»

Husten bei Kindern

Pseudokrupp: Lebensbedrohliche Atemnot»

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»
Magen-Darm & Co.

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»