Pharmakonzerne

Bayer: OTC-Geschäft schwächelt dpa/APOTHEKE ADHOC, 25.04.2019 08:29 Uhr

Berlin - Ein starkes Geschäft mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln und die Übernahme des Saatgutkonzerns Monsanto haben Bayer zum Jahresstart angetrieben. Der Umsatz stieg im ersten Quartal ohne Wechselkurseffekte sowie Zu- und Verkäufe von Unternehmensteilen um 4,1 Prozent auf rund 13 Milliarden Euro. Das Geschäft mit OTC-Präparaten war dagegen leicht rückläufig.

In der Pharmasparte lieferten einmal mehr der Gerinnungshemmer Xarelto (Rivaroxaban) und das Augenmedikament Eylea (Aflibercept) kräftigen Rückenwind. Die Erlöse stiegen in den ersten drei Monaten des Jahres um 5 Prozent auf rund 4, 4 Milliarden Euro. Im zweistelligen Prozentbereich legten auch die Krebsmedikamente Nexavar (Sorafenib) und Stivarga (Regorafenib) zu.

Das Plus geht bei letzterem vor allem auf Mengenausweitungen in China und ein deutlich verbessertes Geschäft in den USA zurück. Mit einem Minus von 24 Prozent entwickelte sich das Multiple-Sklerose-Präparat Betaferon/Betaseron (Interferon beta-1b) rückläufig. Grund ist laut Bayer der intensive Wettbewerb in den USA.

Verluste gab es im Bereich Consumer Health. Mit OTC- und Freiwahlpräparaten verzeichnete der Konzern einen leichten Umsatzrückgang und einen deutlichen Gewinnrückgang. Die Erlöse in der Sparte sanken um 1,4 Prozent auf rund 1,4 Milliarden Euro. Positiv entwickelte sich lediglich das Geschäft in der Kategorie Dermatologie mit einem Plus von knapp 9 Prozent. In den übrigen Kategorien, insbesondere bei der Magen-Darm-Gesundheit (minus 6,0 Prozent) sowie bei Allergie und Erkältung (minus 5 Prozent) sanken die Erlöse.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Bis zu 60 Euro pro Rezept

DocMorris-Doppelbonus: 10 Euro pro Packung»

Versandapotheken

DocMorris & Co.: Wer gehört zu wem?»

Versandapotheken-Studie

„Die Kleinen werden aufgeben“»
Politik

Kammerwahl Westfalen-Lippe

Wegen Wahlempfehlung: Zoff bei Adexa»

Anhörung zum Apothekenstärkungsgesetz

Spahn will am Zeitplan festhalten»

Elektronische Patientenakte

AOK Nordost macht Apothekern Hoffnung»
Internationales

PGEU

EU-Apothekerverband fordert Honorar für Engpässe»

CVS-Projekt

Von Yogakurs bis Rollstuhl: Apotheken werden „HealthHubs“»

Protestaktion

Basel: Der Sarg vor der Apotheke»
Pharmazie

Immunschwächekrankheit

HIV: Forscher entdecken Angriffsstelle»

AMK-Meldung

Ebastin: Wieder ein Kennzeichnungsfehler»

Rote-Hand-Brief

Tyverb: Änderungen der Fachinformation»
Panorama

Würzburg

Neues Zentrum will vernachlässigte Tropenkrankheiten bekämpfen»

Porträt

Die Apotheker Big Band»

Cannabis

Anruf im Notdienst: Mein Dealer ist nicht da»
Apothekenpraxis

Lieferengpass

Die erste letzte Valsartan-Packung»

Arzneimittellieferung

Für 6,40 Euro: Pillentaxi übernimmt Botendienst»

Marketing

Enten zu den Medikamenten!»
PTA Live

Anhörung zu PTA-Reform

#Aufschrei im BMG: PTA als „Mädels“ bezeichnet»

LABOR-Debatte

„Das ist derzeit nicht lieferbar“: Was tun?»

LABOR

AMK-Meldungen jetzt als Download»
Erkältungs-Tipps

Husten durch Schnupfen?

Post-nasal-drip-Syndrom»

Nasennebenhöhlenentzündungen

Sinusitis: Wenn die Nase dicht macht»

Fünf Tipps

Ohrentropfen richtig anwenden »
Magen-Darm & Co.

Darmflora

Mythos: Leaky-gut-Syndrom»

Schleimhautschädigung

Magengeschwür: Bohrender Schmerzbringer»

Darmbeschwerden

Obstipation: Trinken und Bewegung oft nicht ausreichend»
Kinderwunsch & Stillzeit

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»

Wie Kate Middleton

Der Schwangerschaftsübelkeit trotzen»

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»