Säure-Basen-Regulierung & Nährstoffe

Basica kommt für die Haut

, Uhr
Berlin -

Die Basica-Produkte von Protina gehören in vielen Apotheken fest zum Sortiment. Ab Juli wird das Portfolio um ein apothekenexklusives Produkt ergänzt: Basica Haut soll sich speziell auf das größte Organ des Körpers fokussieren und kommt mit einem Doppel-Wirk-Prinzip daher.

Die Bedeutung des Säure-Base-Haushaltes ist in den vergangenen Jahren zunehmend in den Fokus gerückt – auch in Bezug auf die Haut. Protina will mit Basica Haut ein Produkt in den Markt einführen, welches die Haut von innen unterstützen soll.

Das Nahrungsergänzungsmittel kommt in Form von Doppelsachets daher: Eins enthält das bereits bekannte basische Trinkgranulat von Basica, welches die folgenden basischen Salze enthält:

  • Zinkcitrat
  • Natriumcitrat
  • Calciumlactat
  • Magnesiumcitrat
  • Kaliumcitrat

Das zweite Sachet enthält verschiedene, hochdosierte Mikronährstoffe, welche die Versorgung der Hautzellen unterstützen sollen:

  • Biotin
  • Kupfer
  • Vitamin C
  • Zink
  • Calcium
  • Magnesium
  • Selen

Zusätzlich sind 2500 bioaktive Kollagenpeptide enthalten. Pro Tag soll ein Doppelsachet eingenommen werden: Dazu werden beide Sachets in circa 150 ml Wasser aufgelöst und getrunken.

Einführung als Einstiegs- und Monatspackung

Basica Haut kommt mit Zitronengeschmack daher und wird in zwei Packungsgrößen erhältlich sein: Die kleine Packung mit sieben Sachets soll als Einstiegspackung dienen. Sie kostet rund 13,50 Euro. Die größere Einheit kommt als Monatspackung mit 30 Doppelsachets daher und liegt bei rund 44 Euro. Zur leichteren Entnahme verfügt die Packung über eine Spenderfunktion für die Sachets. Statt der gewohnten blauen Verpackung wird bei Basica Haut auf ein pinkes Design gesetzt.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Schweden übernehmen Neubourg
Avia: Erst Allergika, jetzt Allpressan
Multivitaminpräparate bei Öko-Test
NEM für Kinder: Kein Produkt zu empfehlen
Mehr aus Ressort
BGH entscheidet zu Abfindung
Stada: Aktionäre bekommen Nachschlag

APOTHEKE ADHOC Debatte