Frankreich

Honorarreform: Alterszuschlag für Apotheken Tobias Lau, 13.04.2018 13:34 Uhr

Berlin - In Frankreich wird seit Jahresbeginn ein neues Honorarsystem für Apotheken umgesetzt. Dem französischen Apothekerverband USPO zufolge ist die Reform „ein bedeutender Wendepunkt für den Beruf“: Sie soll die Pharmazeuten unabhängiger von den Preisen der abgegebenen Medikamente machen und sie wirtschaftlich stärken. Ganz so sicher kann sich der Verband aber nicht sein, es wurden nämlich zwei Hintertüren eingebaut.

„2018 wird ein Jahr des Umbruchs für die Apotheken“, hat USPO-Präsident Gilles Bonnefond zu Jahresbeginn angekündigt. Es sei „Zeit, den Apotheken einen neuen wirtschaftlichen Elan zu bieten und neue Perspektiven zu eröffnen“. Die Reform geht zurück auf den sogenannten Änderungsantrag Nr. 11 zum Arzneimittelabkommen, den die Apotheker im Juli vergangenen Jahres mit dem Krankenkassenverband UNCAM unterzeichnet hatten. Umgesetzt wird das neue Honorarsystem jedoch nicht auf einen Schlag, sondern in mehreren Schritten bis zum Jahr 2020.

Ziel der Reform ist es, die Apotheken weniger abhängig von Medikamentenpreisen zu machen, um die Auswirkungen von zu erwartenden Preissenkungen für Arzneimittel auszugleichen. Dazu wurde zuallererst das System von Fix- und Festzuschlägen geändert. Bisher erhalten Apotheker in Frankreich pro abgegebener Packung einen Fixzuschlag von 1 Euro plus einem Festzuschlag, der nach Höhe des Preises gestaffelt ist. Der Fixzuschlag bleibt, Staffelung und Höhe der Festzuschläge ändern sich hingegen: Bis 1,91 Euro beträgt er seit Jahresbeginn 10 Prozent des Medikamentenpreises – bis vergangenes Jahr gab es das nicht.

In den Preisklassen darüber sinkt die Höhe im Verhältnis zum Arzneimittelpreis dann: Betrug er 2017 noch 25,5 Prozent für Medikamente bis 22,90 Euro, liegt er dieses Jahr bei 21,4 Prozent und sinkt bis 2020 sukzessive auf 7 Prozent. Das Gleiche gilt für Medikamente bis 150 Euro, hier sinkt der Zuschuss von 8,5 auf 5,5 Prozent. Die darüber liegende Preisklasse wird bis 2020 schrittweise angehoben, von 1500 auf 1930 Euro. Hier sinkt der Festzuschlag ab 2020 von 6 auf 5 Prozent. Für Medikamente jenseits dieser Preisklasse gibt es keinen Festzuschlag mehr.

Weiteres
Markt

Versorgungsengpässe

Importeure schreiben an Spahn»

Versandapotheken

Apo-Discounter: Zweites Standbein in Holland»

Rechenzentren

Averdung verstärkt AvP-Vorstand»
Politik

Schleswig-Holstein

Kammer will Apotheken definieren»

Argumente aus dem BMG

Spahn warnt vor Rabatt-Desaster»

Apothekenstärkungsgesetz

Spahn will Boni-Verbot sicher machen»
Internationales

Apothekerpetition

„Die Bevölkerung steht hinter den Pharmazeuten“»

Kompetenzerweiterungen

Kanada: Apotheker dürfen impfen und verschreiben»

Versandapotheken

Zur Rose: Erwartungen bei Weitem übertroffen»
Pharmazie

Repetitorium Bipolare Störungen

Vorsicht bei Lithium und ACE-Hemmern»

Plaque-Psoriasis

AbbVie bringt Skyrizi»

AMK-Meldung

Fehlende Charge: Blasen- und Nierentee ohne Aufdruck»
Panorama

G-BA

Biomarker-Test bei Brustkrebs als Kassenleistung»

Mutmaßlicher Rezepturfehler

Hirntotes Kind: Ermittlungen gegen Apothekenmitarbeiter»

Kurz vor Dienstschluss

Blutdruck 210 zu 128: PTA rettet Herzinfarkt-Patient»
Apothekenpraxis

Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Overwiening: Blockade ist verantwortungslos»

Nach 5000-Euro-Bußgeld

Rx-Boni: Kammer warnt vor Taschentüchern»

Apothekenkooperation

Avie: Klahn geht schon wieder»
PTA Live

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Das könnt ihr auch!»

Wirkstoff.A

„Mein ganzes Leben ist ein Fettnäpfchen“»

PTA Kim singt in Elmshorn

Apothekenkonzert als Danke fürs Team»
Erkältungs-Tipps

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Wie Betroffene leiden»

Ernährungsweisen

Mit FODMAP gegen Verdauungsprobleme»

Anatomie des Verdauungstraktes

Die Magenschleimhaut: Ein unterschätztes Gewebe»
Kinderwunsch & Stillzeit

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»