Corona-Impfungen: Macron besucht Apotheke

, Uhr
Beim Besuch einer Apotheke hat Frankreichs Präsident Emmanuel Macron mehr Geschwindigkeit bei Corona-Impfungen gefordert.

Berlin - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Gesundheitsminister Olivier Veran haben am Dienstag ein Impfzentrum und eine Apotheke im nordostfranzösischen Valenciennes besucht.

Macron versprach Hervé Mormentyn, dass bald nicht nur der Impfstoff von AstraZeneca, sondern auch die Vakzine von Johnson & Johnson und damit deutlich mehr Dosen zur Verfügung stehen würden. In Frankreich werden Patient:innen ab 55 Jahren mit Vorerkrankungen seit dieser Woche auch in Apotheken gegen Corona geimpft. Die Mitarbeiter:innen dürfen sogar selbst aussuchen, welchen Impfstoff sie verabreichen.

Um die Corona-Impfungen in Frankreich schneller voranzutreiben, will Macron auch Studierende und Medizinpersonal im Ruhestand einsetzen. Mit einer entsprechenden Genehmigung sollten sie ebenso wie die Feuerwehr für Impfungen mobilisiert werden, sagte Macron. Die Impfung sei eine nationale Priorität, betonte Macron. Es müsse in allen offenen Zentren aufs Höchste geimpft werden, auch abends oder nachts.

Mit Stand Montagabend hatten in Frankreich fast 6,4 Millionen Menschen eine Impfung gegen das Coronavirus erhalten. In dem Land mit seinen knapp 67 Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern infizierten sich nachweislich fast 4,3 Millionen Menschen mit dem Coronavirus. Mehr als 92.000 von ihnen starben.

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Ausgangssperre und Testpflicht an Schulen
Bund legt Vorschlag für Corona-Gesetz vor »
Erste B-Zelltherapie für Zuhause
MS: Kesimpta erhält EU-Zulassung »
Weiteres

Corona-Impfung für Jugendliche

Zulassungsantrag: Comirnaty ab 12 Jahren»

Bis zu 1,8 Milliarden Dosen

EU bestellt Impfstoff für Kinder»

Liquiditätsbedarf in dreistelliger Millionenhöhe

Apobank: Apotheken kommen mit blauem Auge durch die Krise»

E-Rezepte von der Videosprechstunde zum Versender

Kry: Apo.com ersetzt DocMorris»

Desinfektionsmittelherstellung

Ethanol weiterhin erlaubt»

Konzern zieht Berufung zurück

Spahns Gesundheitsportal: Google gibt auf»

Ministerpräsidentenkonferenz

Bund-Länder-Runde abgesagt»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

6 sichere Wege, den Impfstoff in die Praxis zu bringen»

Wann zahlt der Inhaber, wann die Versicherung

Schaden an Corona-Impfstoffen: Wer haftet?»

Biontech will Kurier schicken

Zweite Lieferung ohne Praxis-Starterpaket»

Ausschlag ohne eindeutige Ursache

Update: Dyshidrose»

Mehr Feuchtigkeit, stärkere Barriere

Ectoin in der Allergiepflege»

Kühlen, cremen, ablenken

Erste Hilfe bei Juckreiz»

Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B