Belgien

Celesio darf Genossenschaft kaufen

, Uhr
Berlin -

Anderthalb Jahre hatte sich die Prüfung hingezogen, jetzt hat die belgische Wettbewerbsaufsicht die Übernahme von Belmedis durch Celesio freigegeben.

Belmedis ist die Nummer 2 im belgischen Pharmagroßhandel. Verkäufer ist Welcoop; die französische Genossenschaft, die früher unter dem Namen Cerp Lorraine firmierte, hatte 2008 ihr Großhandelsgeschäft auf dem heimischen Markt an Phoenix veräußert.

Der neue Konzernchef Brian S. Tyler sagte: „Durch die Kombination unserer beiden belgischen Unternehmen können wir das vorhandene Netzwerk für unsere Kunden ausbauen, den Apothekern im Land durch verbesserten Service echten Mehrwert anbieten und für die Pharmahersteller der bevorzugte Partner werden.“

Für einen nicht benannten Kaufpreis übernimmt Celesio Belmedis, den Prewholesaler Cophana und eine Mehrheitsbeteiligung an Sofiadis, einem Einkaufsverbund von rund 430 unabhängigen Apothekern. Die Transaktion hatte eigentlich bereits Mitte vergangenen Jahr abgeschlossen sein sollen. Insgesamt sind mehr als 450 Mitarbeiter betroffen.

Celesio ist seit Jahren mit Pharma Belgium aktiv und hatte 2009 das Großhandelsgeschäft von Mediq (Laboratoria Flandria) übernommen. Im Geschäftsjahr 2016 wurde neben fünf Apotheken auch der Herstellbetrieb MDD Pharma gekauft, der Arzneimittel an Pflegeheime liefert. Allerdings gilt der belgische Markt als schwierig; bei Celesio entwickelt sich das Geschäft seit 2012 rückläufig. Zum Konzern gehören fünf Großhandelsniederlassungen sowie rund 95 Lloyds-Apotheken.

Marktführer in Belgien ist Febelco mit neun Niederlassungen, einem Umsatz von 1,4 Milliarden Euro und einem Marktanteil von mehr als 40 Prozent. Ein kleinerer Anbieter ist mit Erlösen von rund 140 Millionen Euro die Sanacorp-Schwester Cerp Rouen.

Erst im September 2015 hatte Celesio den irischen Großhändler United Drug gekauft. Für die Stuttgarter war es das Comeback auf der Insel, nachdem 2012 das Großhandelsgeschäft für knapp 50 Millionen Euro verkauft worden war.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema

APOTHEKE ADHOC Debatte