Erkältungstipps

Anatomische Erkältungsreise: Kehlkopf und Stimmbänder

, Uhr

In der Selbstmedikation liegt der Fokus auf der Befeuchtung des Rachenraumes und der Wiederherstellung des Sekretfilms. Bewährt haben sich Präparate zum Lutschen, die nicht nur einen Hydrogelfilm bilden, sondern durch ihre Galenik die Speichelsekretion anregen. Das befeuchtet zusätzlich und verteilt den Gelfilm optimal. GeloRevoice-Lutschtabletten enthalten Hyaluronsäure und können nach Bedarf mehrmals täglich gelutscht werden.

Halsschmerzen

Es stehen zahlreiche desinfizierende oder schmerzstillende Lutschtabletten zu Verfügung. Darüber hinaus gibt es Sprays mit Lokalanästhetika, die Schluckbeschwerden lindern können. Bei stärkeren Halsschmerzen und weiteren Begleitsymptomen wie Fieber können Erwachsene orale Analgetika einnehmen. Ibuprofen und Acetylsalicylsäure sind aufgrund der entzündungshemmenden Eigenschaften zu bevorzugen.

Laryngitis

Eine leichte Laryngitis kann in der Regel selbst auskuriert werden: Wichtig ist auch hier, die Stimme zu schonen und die Schleimhäute feucht zu halten. Hierzu eignen sich neben den bereits erwähnten Lutschtabletten auch Inhalationen mit Salzlösung, Salbei oder Eibisch oder Raumluftbefeuchter. Die akute Form tritt am häufigsten im Winter während der klassischen Erkältungszeit auf, daher helfen vorbeugend alle Maßnahmen, welche die Abwehrkräfte des Körpers stärken. Hierzu zählen eine ausgewogene, vitaminreiche Ernährung, viel Bewegung an der frischen Luft und ausreichend Schlaf. Stress und Rauchen sind zu vermeiden.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Ärzt:innen warnen vor Zwangseinführung
KV Hessen: Resolution gegen das E-Rezept»
KBV warnt vor „Akzeptanzverlust bei Ärzten“
E-Rezept: Lauterbach soll Gematik bändigen»
Auch in deiner Nähe – jetzt anmelden!
APOTHEKENTOUR 2022 – Der Film vom Start»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
So entstand der E-Rezept-Fahrplan»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»