Heute Abend im Webinar

Weniger ist mehr – Schmerztherapie neu gedacht

, Uhr aktualisiert am 08.02.2024 16:04 Uhr
Berlin -

Heute Abend im Webinar: Dass weniger oft mehr ist, zeigt sich auch in der Kombination von Wirkstoffen. Besonders in der Schmerztherapie: Werden Ibuprofen und Paracetamol gleichzeitig verabreicht, können Schmerzen innerhalb kurzer Zeit gelindert werden – und zwar so effektiv, wie mit Metamizol oder COX-2-Hemmern. Weiterer Vorteil: Die Kombi ist gut verträglich und vielseitig einsetzbar. Das weiß auch ein absoluter Experte auf diesem Gebiet: „Das Entscheidende dieser Kombination ist die relativ niedrige Dosis jedes Wirkstoffes, wobei sich aber eine klinisch relevante additive Wirkung erzielen lässt“, so Dr. Thomas Herdegen, Professor für Pharmakologie. Im heutigen PTA IN LOVE-Webinar wird er ab 20 Uhr tiefer in das spannende Thema einsteigen und Hintergrundwissen vermitteln.

Für das Thema Schmerz und Wirkstoffe in der Kombinationstherapie ist Professor Dr. Herdegen vom Institut für Experimentelle und Klinische Pharmakologie ein absoluter Experte.Foto: Thomas Herdegen

Der Experte ist seit langem als Berater und Trainer für Apotheker:innen und Ärzte sowie Ärztinnen tätig. Davor war er von 1996 bis 2023 stellvertretender Direktor des Instituts für Experimentelle und Klinische Pharmakologie im Universitätsklinikum Kiel. Neben seinem erfolgreichen Pharmakologie-Lehrbuch schreibt er seit 2008 die bekannten Fortbildungsbeiträge „Pharmako-logisch!“, davon einige zum Thema Schmerz und Analgetika. Das Steckenpferd des Forschers ist die Schmerzverarbeitung im Nervensystem.

Die neue Wirkstoffkombination im OTC-Bereich der Apotheke bewertet er mit dem Leitspruch „weniger ist mehr“ positiv: „Mit Ibuprofen und Paracetamol wurden zwei bewährte Substanzen kombiniert, die nun auch außerhalb der Verschreibungspflicht erhältlich sind. Vorteilhaft ist definitiv die niedrigere Dosiermöglichkeit beider Wirkstoffe bei hoher Wirksamkeit“, so der Experte.

Damit bestärkt er Apothekenteams in der Schmerzberatung auch das Kombi-Präparat zu empfehlen: „Diese Kombination erweitert die OTC verfügbaren Analgetika. Studien haben die sehr gute Wirksamkeit von Ibuprofen und Paracetamol belegt“, so Herdegen. Wichtig sei dabei die Beachtung der Limitationen der Einzelgabe: „Die Kontraindikationen der Einzelsubstanzen bleiben in der Kombinationstherapie bestehen“, so der Experte.

Wenn Sie tiefergehende Informationen zu dem Thema wünschen, ist unser nächstes PTA IN LOVE-Webinar „Schmerztherapie neu gedacht" um 20 Uhr eine klare Empfehlung. Zur Anmeldung über das APOTHEKE ADHOC Portal geht es hier entlang. Wenn Sie bereits Mitglied in unserer PTA IN LOVE-Community sind, können Sie sich hierüber zum Webinar eintragen. Dieses Fortbildungsformat ist für Apothekenteams wie immer kostenfrei.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Kompressor-, Ultraschall- oder Membranvernebler?
Inhalatoren: Worauf beim Kauf zu achten ist
Neue europäische Leitlinie
Lichen sclerosus: Fettsalben empfohlen
Mukosa-assoziiertes Immunsystem (MALT)
Sanomucin: Nährstoffkombi stärkt Schleimhaut
Mehr aus Ressort
Nasenspray, Fiebersaft, Zäpfchen
Kinderarzneimittelliste: Ibu ohne Ratiopharm

APOTHEKE ADHOC Debatte