Buchvorstellung

Versicherungsratgeber für Apotheken

, Uhr aktualisiert am 02.05.2015 08:28 Uhr
Berlin -

Gestohlene Rezepte, ein ausgefallener Kühlschrank oder eine kaputte Elektroniktür – in Apotheken lauern viele Risiken. Der Versicherungsmakler Michael Jeinsen, der in Berlin inzwischen 160 Apotheken betreut, hat viele davon schon selbst erlebt. In einem Buch erklärt er nun angehenden Maklern, die sich spezialisieren möchten, und Apothekern gleichermaßen, worauf bei Versicherungen für Apotheken zu achten ist.

Der VersicherungsJournal-Verlag hat eine neue Publikationsreihe zur Zielgruppenanalyse gestartet, die sich der Orientierung auf bestimmte Kundengruppen widmen soll. Den Anfang macht Jeinsen mit seiner Analyse zu Apothekern. Der Versicherungsmakler hat sich vor einigen Jahren auf den Berufsstand spezialisiert und gibt sein Wissen nun weiter. Aus Sicht der Apothekerin Karin Wahl, die das Vorwort zu dem Buch geschrieben hat, ist es auch für Apotheker „eine leicht lesbare Lektüre und ein Update über das ungeliebte Thema Versicherungen“.

Jeinsen beschreibt in seinem Buch Mentalität und Prägung des Berufsstands und zeigt Ansätze für eine erfolgreiche Akquise auf. Außerdem erklärt er seinen Kollegen die rechtlichen Rahmenbedingungen, die den Absicherungsbedarf einer Apotheke regeln. Im zweiten Teil des Buchs geht Jeinsen auf apothekerspezifische Risiken, Absicherungslücken, Haftungsfallen und Lösungsmöglichkeiten bei der Sach- und Lebensversicherung ein und schildert, wie Vermittler mit zusätzlichen Services bei Apothekern punkten können.

Die Idee für das Buch entstand im Oktober entstand bei einem Gespräch zwischen Jeinsen und Claus-Peter Meyer, dem Herausgeber des Versicheurngsjournals. Im Dezember wurden die Pläne konkret. Als Jeinsen nach einer Operation im Januar und Februar ans Bett gefesselt war, schrieb er das Manuskript herunter. Er gewann Wahl, selbst Autorin des Buchs „Rezeptfrei – Apothekengeschichten mit Risiken und Nebenwirkungen“, als Korrekturleserin.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
36.000 Euro Jahresgehalt plus Trinkgeld
Klinikchef sucht PTA für Falklandinseln »
Mehr aus Ressort
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Der nächste Wahnsinn: Die Wettbewerbs-Preisangaben-Pflicht »
Ausnahmen für Apotheken
Neue Regeln zur Preisauszeichnung »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Beschlüsse des Ärztetages
Praxen befürchten Ruhestandswelle»
„Es ist keine evidenzbasierte Medizin“
Ärztetag streicht Homöopathie-Weiterbildung»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»