Nara-, Almo- und Sumatriptan

Triptane: Nun sind drei in der Sichtwahl Alexandra Negt, 12.11.2020 14:15 Uhr

Berlin - Sumatriptan hat den OTC-Switch vollzogen. Mit diesem Wirkstoff steht nun der dritte Vertreter innerhalb der Wirkstoffgruppe der Triptane ohne Rezept zu Verfügung. Zwar muss die Diagnose Migräne vorab durch einen Arzt gestellt worden sein, bei der Beratung haben Arzt und Apotheker dennoch freie Hand. Neben Sumatriptan stehen auch Nara- und Almotriptan zur Auswahl. Wann sollte die Wahl auf welches Triptan fallen?

Sumatriptan steht demnächst in der Sichtwahl. Der Bundesrat hat einer entsprechenden Änderung der Arzneimittelverschreibungsverordnung (AMVV) zugestimmt. Der Wirkstoff ist seit 1993 in Deutschland zugelassen und somit der älteste Vertreter der Wirkstoffklasse. Der Arzneistoff wird zur akuten Behandlung von Migräne mit und ohne Aura eingesetzt. Einzelne Fertigarzneimittel haben zudem die Indikation Cluster-Kopfschmerzen. Der Wirkmechanismus beruht auf einer Verengung der zerebralen Gefäße, die während eines Migräneanfalles weit gestellt sind. Sumatriptan vermindert außerdem die Ausschüttung von schmerzauslösenden und gefäßdilatierenden Mediatoren, zu denen auch das Serotonin gehört. Somit wirkt das Präparat nur bei tatsächlicher Migräne.

Um Fehleinschätzungen aufgrund von Eigendiagnosen seitens der Kunden zu vermeiden, ist der Verkauf eines OTC-Triptans nur nach vorheriger Diagnose durch den Arzt angezeigt. Oftmals verwechseln Patienten Migräne mit starken Spannungskopfschmerzen. Nicht selten sind hierfür tatsächliche Verspannungen im Schultergürtel verantwortlich. Die rezeptfreie Verfügbarkeit von Triptanen soll den Patienten vor allem eine Möglichkeit an die Hand geben schnell und eigenständig auf die Krankheit zu reagieren. Doch was ist, wenn der Patient in der Apotheke ein weiterhin verschreibungspflichtiges Triptan wie Ele- oder Rizatriptan fordert? Bei der Abgabe eines alternativen Wirkstoffes gilt es einige Punkte zu beachten.

Sumatriptan gehört zu den stärker wirksamen Triptanen mit schnellerem Wirkeintritt. Nach ungefähr zwei 2 Stunden wird die maximale Plasmakonzentration erreicht. Unter der Einnahme wird eine höhere Rückfallrate als bei anderen Wirkstoffen innerhalb dieser Arzneistoffgruppe beobachtet. Die Eliminationshalbwertzeit beträgt ungefähr 2 Stunden. Tabletten sind zu 50 mg und 100 mg je abgeteilter Einheit auf dem Markt. Frei verkäuflich sind Tabletten mit 50 mg pro Einzeldosis. Die maximale Packungsdosis beträgt 100 mg – pro Packung sind also 2 Tabletten enthalten. Die maximale Tagesdosis beträgt 300 mg.

Almotriptan zeigt einen ähnlich schnellen Wirkeintritt wie Sumatriptan. Die maximale Plasmakonzentration tritt ungefähr 1,5 bis 3,0 Stunden nach Verabreichung auf. Die erste Schmerzreduktion wird von den meisten Patienten bereits nach 45 Minuten wahrgenommen. Die Plasmahalbwertszeit beträgt durchschnittlich 3,5 Stunden beträgt. Dieser Wirkstoff ist als Tablette zu 12,5 mg erhältlich. Seit 2007 ist der Arzneistoff auch als OTC-Variante erhältlich. Auch hier beschränkt sich die maximale Packungsgröße auf zwei Tabletten, also 25 mg Almotriptan. Die Tageshöchstdosis ist 25 mg. 12,5 mg Almotriptan sind äquivalent in der Wirkung zu 100 mg Sumatriptan. Innerhalb des OTC-Bereiches gibt es keine Möglichkeit Patienten, die bisher 50 mg Sumatriptan eingenommen haben, auch freiverkäufliches Almotriptan umzustellen. Die Teilung der Tablette bei einer so geringen Dosis ist nicht zuverlässig.

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Quarantäne-Ausnahmen

NRW-Kliniken: 3500 Kontaktpersonen im Einsatz»

Single- oder Family-Packung

CentoKit: PCR-Test bei Amazon»

Logistiker buhlen um Aufträge

Impfstoff-Logistik: Der Verteilungskampf beginnt»
Markt

Praxissoftwareanbieter eMDs

CGM kauft sich Größe im US-Markt»

Großhandel

Noweda-Vorstand: Rolf beerbt Wörtz»

Monatsgebühr plus Provision

DocMorris-Marktplatz: Was zahlen Apotheken?»
Politik

Streit um NNF-Beiträge

Der Notdienst und die Insolvenz»

Wie geht es weiter?

Länder stimmen gemeinsames Vorgehen in der Corona-Pandemie ab»

G20-Gipfel

Merkel wirbt für Impfstoff-Initiative Covax»
Internationales

Sputnik-V

Putin bietet russischen Corona-Impfstoff an»

Mit PCR-Tests

Schweiz: Apotheken füttern Corona-Warnapp»

Ebola-Medikament überzeugt nicht

Corona: WHO rät von Remdesivir ab»
Pharmazie

Auf die Galenik kommt es an

Schmerztherapie: End-of-dose Failure vermeiden»

Erst geschützt, später anfälliger

Drohen nach Corona mehr andere Infektionen?»
Hamburg: Hausärzte beklagen Mangel an Grippeimpfstoff»
Panorama

Laserzentrum

Abrechnungsbetrug: Neun Hautärzte vor Gericht»

Corona-Maßnahmen

Kein Weihnachstgeschäft: Handel fordert Hilfe»

Auch wegen Corona

Apotheke berät Kunden per Video»
Apothekenpraxis

adhoc24

Impfzentren mit PTA / Spahn kauft Impfstoff / DocMorris-Marktplatz»

Verkauf an Laien

Schnelltest von der Tankstelle »

Corona-Massenimpfung

Einsatz in Impfzentren: PTA wären dabei»
PTA Live

Zunge rausstrecken & vieles mehr

Warum Masketragen auch schön sein kann»

Blended-Learning-Konzept

Eignungsprüfung: Ausländische PTA starten in die Vorbereitung»

Seenotrettung

Apotheker aus Buxtehude versorgt Sea Watch»
Erkältungs-Tipps

Wenn der Husten länger dauert

Chronische Bronchitis: Wie Phytotherapie helfen kann»

Tipps und Tricks für die lieben Kleinen

Das Kind ist krank – was tun?»

Mittelohrentzündung & Co.

Von der Nase zum Ohr: Wie Erreger wandern»
Magen-Darm & Co.

Gefahren der Pilzsaison

Achtung Pilzvergiftung: Fliegenpilz & Co.»

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Von Milchbildung bis Abstillen

Milchfluss: Grundlage für die Stillzeit»

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»

Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur»
Medizinisches Cannabis

Höchstmengen, Herstellung, Dokumentation

Cannabis: Das Wichtigste aus den Gesetzen»

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»
HAUTsache gesund und schön

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Mehr als dunkle Flecken

Pigmentstörung: Nicht nur ein Problem des Alters»

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»