Kommentar

Vorzugskunden: Versender zeigen wahres Gesicht Patrick Hollstein, 30.04.2019 10:09 Uhr

Berlin - Der Versandhandel gehört zur Versorgung, findet Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). In Wirklichkeit gefährdet der Versandhandel die Versorgung – nicht nur weil er Apotheken die finanzielle Grundlage entzieht, sondern weil er nach Spielregeln funktioniert, die jeglichem heilberuflichen Anspruch diametral entgegen stehen. Oder würde Spahn es auch Apotheken erlauben, eine VIP-Kasse für Besserverdiener einzurichten?

Selbst die größten Befürworter von Versandapotheken würden nicht auf die verwegene Idee verfallen, Patienten in dringenden Fällen auf ihr Päckchen warten zu lassen. Eine „Ergänzung“ wird das zarte Pflänzchen liebevoll genannt, das freilich – wie bei Rosen üblich – trotz seines lieblichen Aussehens mit allerlei Dornen gespickt ist.

Wohin die Reise aber gehen könnte, zeigt aktuell der Fall Aponeo. Beim Berliner Versender können Kunden unter verschiedenen Lieferoptionen wählen: Der Standardversand mit DHL kostet 3,95 Euro, die Expressvariante mit Lieferung am nächsten Morgen kann für 14,95 Euro gebucht werden. Die Abendzustellung innerhalb eines Zeitfensters von zwei Stunden macht 6,95 Euro. Für denselben Preis gibt es innerhalb von Berlin sogar eine Same-Day-Delivery.

Nun könnte man argumentieren, dass unterschiedliche Versandkosten in einem logistikgetriebenen Gewerbe dazu gehören. Amazons Prime Now ist erst der Anfang. Und man kann ein Stückweit sogar verstehen, dass der Aufwand einen höheren Preis rechtfertigt. Genau das ist ja das Alleinstellungsmerkmal der Apotheke um die Ecke, dass man seine Medikamente in der Regel auch ohne den Versandkostenkalkulator zu bemühen sofort mitnehmen kann.

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Digitalisierung

Per Clickdoc zu Arzt und eRezept»

Windel-Dermatitis

Apotheker-Popo-Creme bis New York verschickt»

Skonto und Rabatt

Wegen TSVG: Großhändler passen Konditionen an»
Politik

Landapotheken

„Die sächsischen Apotheker dürfen die Sozialministerin auf ihrer Seite wissen“»

ACAlert zur Europawahl

Apotheker wollen keine Gesundheits-EU»

ACAlert zur Europawahl

Inhaber lieben die CDU»
Internationales

PGEU

EU-Apothekerverband fordert Honorar für Engpässe»

CVS-Projekt

Von Yogakurs bis Rollstuhl: Apotheken werden „HealthHubs“»

Protestaktion

Basel: Der Sarg vor der Apotheke»
Pharmazie

Vaginalatrophie in der Menopause

Intrarosa: Theramex bringt DHEA-Zäpfchen»

Krebsmedikamente

Bavencio gegen Nierenzellkarzinom»

Neue Warnhinweise in den USA

Zopiclon & Co: Lebensgefährliches Schlafwandeln»
Panorama

Nachtdienstgedanken

„Sie haben doch genug davon“»

Mit Kreativpreis ausgezeichnet

Apotheke erklärt Erfolgsrezept»

Werbekampagne

eRezept: Apotheker kapern DocMorris-Plakat»
Apothekenpraxis

Charly im Einsatz

Apotheker testet Beratungs-Roboter»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Der Spahn-Lauterbach-Komplex»

Pharmazeutische Bedenken

Sonder-PZN: TK will Apotheker sprechen»
PTA Live

LABOR

AMK-Meldungen jetzt als Download»

Nebentätigkeit

PTA und Bauchtanz-Lehrerin»

Zeckenbisse

Fresh-up: Borreliose»
Erkältungs-Tipps

Nasennebenhöhlenentzündungen

Sinusitis: Wenn die Nase dicht macht»

Fünf Tipps

Ohrentropfen richtig anwenden »

Immunabwehr

Lymphe: Kernstück des Immunsystems»
Magen-Darm & Co.

Schleimhautschädigung

Magengeschwür: Bohrender Schmerzbringer»

Darmbeschwerden

Obstipation: Trinken und Bewegung oft nicht ausreichend»

Heilpflanzenportrait

Mariendistel: Ein Alleskönner für die Verdauung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»

Wie Kate Middleton

Der Schwangerschaftsübelkeit trotzen»

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»