Die Inhaltsstoffe von Yamato®Gast

Die Wirksamkeit von Yamato®Gast beruht auf der einzigartigen Zusammensetzung:

Ginsengwurzelstock, Atractylodes-japonica-Wurzelstock, Poria-Fruchtkörper, Pinellia-Rhizom, Citrus Unshiu Fruchtschale, Jujube-Früchte, Süßholzwurzel und Ingwerwurzelstock. Die Kombination aus diesen acht Arzneipflanzen kann Magen-Darm-Beschwerden lindern.

Die Inhaltsstoffe im Kurz-Portrait

Jujube-Frucht: Die Jujube-Frucht wird bei uns auch häufig als „chinesische Dattel“ bezeichnet. Sie wird schon seit Jahrhunderten in asiatischen Ländern für den Verzehr angebaut. Bei ihr handelt es sich um eine zwei bis drei Zentimeter große Frucht, die im Geschmack einem Apfel ähnelt. Die Frucht hat eine positive Wirkung auf den Magen-Darm-Trakt, indem es die Darmtätigkeit fördert und die Schleimhäute schützt.1 Eine klinische Studie zeigte ihre Wirksamkeit bei chronischer Verstopfung, Völlegefühl und Blähungen.2

Ginseng: Die Ginsengwurzel ist in Gebirgswäldern Ostasiens heimisch und findet auch in der traditionellen japanischen Medizin Verwendung. Ginseng besitzt eine durchblutungsfördernde Wirkung auf die Magenschleimhaut. Dadurch kann die Entstehung von Magenulzera verhindert und der Appetit angeregt werden. Weiterhin regt es den Stoffwechsel an und kann so beispielsweise bei Blähungen oder Völlegefühl helfen.3

Süßholzwurzel: Die Süßholzwurzel findet mit ihrem süßlichen Geschmack nicht nur bei der Herstellung von Lakritze Verwendung, sondern auch im medizinischen Bereich: Süßholzwurzel wirkt krampflösend und schützt die Magenschleimhaut. So kann sie dazu beitragen, Beschwerden wie Völlegefühl und Blähungen zu lindern. Außerdem hilft die Wurzel dabei, Säure im Magen zu reduzieren und Sodbrennen abzumildern.4

Ingwer: Ob als Tee, pur oder getrocknet – die scharfe Knollenwurzel aus Asien ist bekannt für ihren intensiven Geschmack. Doch auch aus gesundheitlicher Sicht kann Ingwer überzeugen. In asiatischen Ländern wird die Wurzel schon seit vielen Jahrhunderten als Heilmittel verwendet. Die enthaltenen ätherischen Öle und Scharfstoffe wirken entzündungshemmend und regen die Darmtätigkeit an. Ingwer kann außerdem Symptome wie Verstopfung, Magenschmerzen, Sodbrennen, Blähungen und Völlegefühl lindern.5

Bei uns weniger bekannt sind bislang noch diese vier Inhaltsstoffe:

Atractylodes-japonica-Wurzelstock, eine Heilpflanze aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), Poria-Fruchtkörper, ein unterirdisch wachsender Heilpilz, die Wurzelknolle Pinellia-Rhizom und Citrus Unshiu, die Fruchtschale der Zitrusfrucht Satsuma.

Lesen Sie mehr zur japanischen Kampo-Medizin →

Lesen Sie mehr zur Wirkweise von Yamato®Gast →

Quellen

  1. Gao QH et al. The jujube (Ziziphus jujuba Mill.) fruit: a review of current knowledge of fruit composition and health benefits. Journal of agricultural and food chemistry 2013; 61(14): 3351-63.
  2. Naftali T et al. Ziziphus jujuba extract for the treatment of chronic idiopathic constipation: a controlled clinical trial. Digestion 2008; 78(4): 224-28.
  3. Oyagi A et al. Protective effects of a gastrointestinal agent containing Korean red ginseng on gastric ulcer models in mice. BMC complementary and alternative medicine 2010; 10(1): 45.
  4. Hosseinzadeh H & Nassiri‐Asl M. Pharmacological effects of Glycyrrhiza spp. and its bioactive constituents: update and review. Phytotherapy Research 2015; 29(12): 1868-86.
  5. Universitätsklinikum Freiburg: Wunderknolle Ingwer – Naturheilkunde. URL: https://www.uniklinik-freiburg.de/nc/presse/publikationen/im-fokus/detailansicht/presse/41.html
nach oben