DHU-Einzelmittel erhalten PZN

, Uhr

Berlin - Nicht immer ist die Suche nach homöopathischen Arzneimitteln einfach. Durch die Vergabe von Pharmazentralnummern (PZN) für seine Einzelmittel will der Hersteller DHU die Suche erleichtern.

Ab Oktober soll die Suche nach DHU-Einzelmitteln erleichtert werden. Denn bislang verfügten nur Lagerartikel über eine PZN. Durch ein neues IfA-Update sollen alle Produkte in den Warenwirtschaftssystemen zu finden sein. „Über das neue Update bekommen Apotheken vollständige Transparenz zur Lieferbarkeit aller DHU-Einzelmittel“, informiert der Hersteller.

Individualanfertigungen auf Kundenbestellung, früher Sonderherstellung oder S-Mittel genannt, sind ebenfalls ab Oktober mit PZN im System gelistet. Durch den Zusatz „Ind. Fert.“ sehen Apotheker:innen und PTA direkt, das es sich um eine individuelle Anfertigung handelt. Diese Präparate sind beim Großhandel nicht vorrätig. Sie haben eine Lieferzeit von ein bis drei Tagen.

Auch die LM-Potenzen können ab Oktober leichter im Artikelstamm gefunden werden. Bisher war es notwendig, die Suche mit „LM“ zu beginnen. Ab Oktober kann einfach mit der Bezeichnung gesucht werden (beispielsweise Arnica). Der Prozess gleicht dann dem der D- und C-Potenzen.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Weiteres
US-Staatsanwälte schreiben an Zuckerberg
Facebooks Umgang mit Impfgegnern»
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»