Krankenkassen

TK: Mehr Arzneimittel, mehr Fehltage dpa/APOTHEKE ADHOC, 17.06.2014 13:49 Uhr

Berlin - Fast jeder zehnte Fehltag bei Beschäftigten in Deutschland geht auf Rückenleiden zurück. Das zeigt der Gesundheitsreport der Techniker Krankenkasse (TK). Im Schnitt waren die bei der Kasse versicherten Arbeitnehmer und Arbeitslosen im vergangenen Jahr 1,4 Tage wegen Rückenbeschwerden arbeitsunfähig – auf die Gesamtbevölkerung hochgerechnet seien dies 40 Millionen Fehltage bundesweit, so die TK. Generell ist nicht nur bei den Fehlzeiten, sondern auch bei den verordneten Arzneimitteln ein Anstieg zu verzeichnen.

Für bei der TK versicherte Angestellte und Arbeitslose wurden im vergangenen Jahr 19,1 Millionen Präparate beziehungsweise 20,3 Millionen Packungen verordnet. 71,5 Prozent der Versicherten erhielten mindestens ein Arzneimittel, dass die TK erstattete – im Vorjahr waren es 70,1 Prozent. Auf einen Versicherten entfielen durchschnittlich 235 Tagesdosen, 5,2 Prozent mehr als 2012.

Am häufigsten wurden bei Männern Medikamente zur Behandlung des kardiovaskulären Systems verordnet. Dahinter folgen Arzneimittel zur Behandlung des alimentären Systems und des Stoffwechsels sowie von Infekten. Frauen erhielten am häufigsten Antiinfektiva und Präparate zur Behandlung des Nervensystems. Erst an dritter Stelle liegen Medikamente zur Behandlung des Herz-Kreislauf-Systems.

Der TK-Gesundheitsreport analysiert jedes Jahr die Krankschreibungen und Arzneimitteldaten der 4,1 Millionen bei der Kasse versicherten Erwerbspersonen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Lieferengpass wegen Tierschutzverordnung

StroVac: Fünf Mäuse zu wenig»

Kooperation

Merck schließt Allianz mit Tech-Riesen aus China»

Rezeptabrechnung

Noventi lockt MVDA-Mentoren mit purem Gold»
Politik

Bundesregierung

Keine Änderungen bei Cannabis-Prüfung in Apotheken»

Einkaufskonditionen

Großhandelsskonto und Großhändlerskonto»

GSAV

Biosimilars: 3 Jahre bis Aut-idem»
Internationales

USA

Mundipharma: Gründerfamilie muss vor Gericht»

Apothekenketten

Walgreens und Microsoft gehen gemeinsam auf Datenjagd»

Versorgung in Großbritannien

Brexit: Pharmaverbände befürchten Engpässe»
Pharmazie

Opioid-Vergiftungen

USA: Naloxon soll OTC werden»

Antidiabetika

SGLT2-Inhibitoren: Lebensgefährliche Infektionen möglich»

Warnhinweis für hormonelle Kontrazeptiva

Pille: Auf Depression folgt Suizid»
Panorama

Apotheke am Schlaatz

Potsdam: Lange Haftstrafe für brutalen Apothekenraub»

RTL-Test

Apotheke vs. Drogerie: Welche Medikamente sind besser?»

Beitrag zu Vitamin D und Sinusitis

NDR Visite: Nasensprays ersparen das Antibiotikum»
Apothekenpraxis

Umzug oder Neueröffnung?

Pachtstreit: Sofortschließung abgewendet»

„Ich will mein Kind aufwachsen sehen“

Verkauf: Familie statt Familienapotheke»

„Ich will mein Kind aufwachsen sehen“

Verkauf: Familie statt Familienapotheke»
PTA Live

Verordnungsfehler

Auf das Menthol kommt es an»

LABOR-Debatte

Securpharm: Wie bereitet ihr euch vor?»

PTA-Schule Castop-Rauxel

Klassentreffen aus traurigem Anlass»
Erkältungs-Tipps

Grippaler Infekt

Fünf Tipps bei Halsschmerzen»

Internationale Erkältungstipps

Grappa-Milch und Hot-Toddy: Hausmittel aus fernen Ländern»

Abwehrkräfte

Immunsystem: Der wichtigste Schutzschild»