Schwerpunktkampagne

HIV und Syphilis: Huml klärt über Social Media auf dpa, 24.02.2019 09:50 Uhr

München - Gerade junge Erwachsene sollen besser über sexuell übertragbare Krankheiten wie Aids und Syphilis sowie über Schutzmöglichkeiten aufgeklärt werden. Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) startet dafür eine Schwerpunktkampagne.

„In Bayern leben mehr als 11.700 Menschen mit dem HI-Virus. Außerdem ist die Zahl der Syphilis-Fälle gestiegen“, sagte Huml. „Viele Menschen mit einer sexuell übertragbaren Krankheit wissen nicht, dass sie ansteckend sind. Denn zwischen einer Infektion und einer Diagnose beim Arzt vergehen häufig Jahre.“

Ab Juni sollen insbesondere Menschen im Alter von 17 bis 25 Jahren vor allem über die sozialen Netzwerke Instagram und Facebook erreicht werden. Experten beantworten dann beispielsweise direkt Fragen. Das funktioniere über die App „Tellonym“ anonym. Das Ministerium stellt mehr als 200.000 Euro für die Kampagne zur Verfügung. Einer Schätzung zufolge haben sich nach jüngsten Zahlen 2017 in Bayern rund 340 Menschen neu mit dem HI-Virus infiziert. Insgesamt lebten rund 9300 Männer und 2400 Frauen im Freistaat mit dem Virus – 1400 davon ohne Diagnose.

„Aids ist zwar mittlerweile behandelbar, aber noch immer nicht heilbar“, sagte Huml. Deshalb sei es wichtig, sich konsequent vor einer Infektion zu schützen. „In der Altersgruppe der 20- bis 35-Jährigen ist die Infektionsrate besonders hoch.“ Auch eine Syphilis-Infektion könne schwere Organschäden verursachen und das Gehirn angreifen. 2017 wurden in Bayern 1028 Syphilis-Fälle gemeldet, 2013 waren es 678.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Digitalkonferenz

Letzte Chance: Bewerbungsfrist für VISION.A Awards verlängert»

Sportsponsoring

Noventi Open für weitere drei Jahre»

Rahmenvertrag

7 Millionen Euro: Kohl verliert gegen DocMorris»
Politik

Bisher Sozialstaatssekretärin

Apothekerin wird Sozialministerin in Söders Kabinett»

Interview Dr. Hubertus Cranz (BAH)

„Wenn wir nichts tun, sinkt die Apothekenzahl weiter“»

Bericht des Bundestages

Arzneimittelrückstände: Keine Gefahr für Trinkwasser»
Internationales

Neuer SARS-Auslöser

Unbekannte Lungenkrankheit – wahrscheinlich Corona-Viren»

Großbritannien

Einbrecher wollen Arzneimittel klauen – und vergiften sich»

Neue Viruserkrankung

Unbekannte Lungenkrankheit in China»
Pharmazie

Omega-3-Präparate

Zodin nicht mehr auf Rezept»

AMK-Meldung

Missbrauchspotenzial: Cannabis in der Apotheke»

Wundversorgung

Neuer Silikonverband: Blutstillung ohne Verkleben»
Panorama
Zahnarzt wegen falscher Picassos vor Gericht»

Landgericht Flensburg

Kassenbetrug und Drogenhandel: Apotheker und Arzt vor Gericht»

Aufklärungsarbeit mit Humor

Fontane-Apotheke: Cannabis-Comics im Schaufenster»
Apothekenpraxis

Undine-Apotheke Neukölln

Religiöse Bedenken: Apotheker darf Pille danach verweigern»

RxVV-Petition

Bühler: ABDA verweigert Unterstützung»

Verbraucherzentrale warnt vor CBD

Trendprodukt Hanf – CBD in der Grauzone»
PTA Live

TGL Nordrhein und Adexa einigen sich

Tarifvertrag für Filialleiter, +3 Prozent für alle»

NRF-Ergänzungslieferung

Neue und geänderte Rezepturen»

Ab 2023 in Kraft

PTA-Reform im Bundesgesetzblatt»
Erkältungs-Tipps

Erkältungssymptome

Erste Erkältungs-Etappe: Trockener Husten»

Kostenübernahme

Erstattungsfähigkeit von pflanzlichen Arzneimitteln»

Erkältungstipps

Anatomische Erkältungsreise: Mandeln und Polypen»
Magen-Darm & Co.

Krebserkrankungen

Magenkrebs: Wenn die Mitte des Körpers erkrankt»

Von fremden Bakterienstämmen profitieren

Stuhltransplantation: Chancen für Kolitis-Patienten»

Magen-Darm-Beschwerden

Diarrhoe: Zuckeraustausch mit Folgen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»