Nur 40 Prozent in der Offizin ausgestellt

Abda: 80 Millionen Zertifikate aus Apotheken

, Uhr
Berlin -

Dass nur 162 Millionen Impfungen durchgeführt, aber 205 Millionen Impfzertifikate ausgestellt wurden, ist laut Abda kein Problem der Apotheken. Denn sie hätten insgesamt nur 80 Millionen Nachweise ausgestellt.

Laut Abda-Stellungnahme kann seitens der Apothekerschaft die Gesamtzahl an Impfungen und Zertifikaten nicht ermittelt oder überprüft werden. „Verbindlich sagen lässt sich aber, dass die Apotheken gut 80 Millionen Impfzertifikate über das DAV-Apothekenportal ausgestellt haben. Sie sind damit nur für etwa 40 Prozent der insgesamt ausgestellten Impfzertifikate verantwortlich.“

Abweichungen zwischen erfassten Impfungen und ausgestellten Zertifikaten könnten verschiedene Ursachen haben. Zum einen seien manche Impfungen möglicherweise nicht gemeldet worden, zum anderen müssten Zertifikate mitunter wiederholt ausgestellt werden, etwa weil das Erstzertifikat verloren gegangen sei oder weil uneinheitliche, vom Ausweis abweichende Namensschreibweisen oder andere Fehler in bereits ausgestellten Zertifikaten eines Patienten korrigiert werden müssten.

„Möglich ist auch, dass Zertifikate für Genesene miterfasst wurden oder dass Zertifikate auch für Personen ausgestellt wurden, die sich im Ausland mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff haben impfen lassen. Eine genauere Analyse der Zahlen können nur die öffentlichen Institutionen vornehmen, bei denen die kompletten Daten zu Impfungen und Zertifikaten vorliegen“, so die Abda.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»