Rückrufe: Ranitic injekt reiht sich ein

, Uhr

Berlin - Die Rückrufwelle verunreinigter Ranitidin-Präparate ist nicht beendet. Nun wird auch Ranitic injekt von Hexal zurückgerufen. 

Ranitic injekt 10 mg/ml, 5x5 ml, Konzentrat zur Herstellung einer Injektions- oder Infusionslösung
Betroffene Chragen: Alle Chargen mit dem Verfalldatum bis einschließlich 10/2020

Im Rahmen weiterer Untersuchungen ranitidinhaltiger Arzneimitteln wurden bei dem genannten Präparat Spuren von N-Nitrosodimethylamin (NDMA) gefunden. Anlässlich verbeugender Maßnahmendes Gesundheitsschutzes werden alle sich im Markt befindlichen Chargen des Präparates vorsorglich zurückgerufen.

Es wird um Überprüfung der Warenbestände und gegebenenfalls Rücksendung vorhandener Ware zur Gutschrift mittel APG-Formular über den pharmazeutischen Großhandel, gebeten.

Eine Übersicht aller Rückrufe ranitidinhaltiger Arzneimittel, in aktualisierter Form steht im Downloadbereich vom LABOR zur Verfügung.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Zwei Tabletten pro Blisternapf
Update zur Überfüllung bei Abstral »
Aufgrund ausgefallener Influenza-Saison
Grippesaison 21/22: Fehlt der Impfstoff? »
Weiteres
Anteil innerhalb einer Woche verdoppelt
Drosten: Delta-Variante wirklich ernst nehmen»
CEO verteidigt schlechte Wirksamkeit
Curevac für Entwicklungsländer?»
Stada bläst Aktion ab
Ladival: QVC als Resterampe»
Betriebsärzt:innen im Einsatz
Impfkampagne bei OTC-Herstellern»
Zwei Tabletten pro Blisternapf
Update zur Überfüllung bei Abstral»
Aufgrund ausgefallener Influenza-Saison
Grippesaison 21/22: Fehlt der Impfstoff?»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Polizei warnt vor Honorarbetrügern»
Kürzung bei Zertifikat-Honorar
Hansmann schreibt an Merkel»