Forschungsprojekt

Neurologische Erkrankungen durch Nanoplastik? dpa/APOTHEKE ADHOC, 14.10.2019 16:42 Uhr

Berlin - Der Einfluss von Nanoplastik auf die Gesundheit wird seit einiger Zeit heiß diskutiert. Wissenschaftler vom Limes-Institut der Universität Bonn haben sich das Ziel gesetzt, in den kommenden fünf Jahren zu erforschen, welchen Einfluss Plastik auf die Entwicklung neurologischer Erkrankungen hat. Das Projekt „NanoGlia“ erhielt die Auszeichnung „Starting Grant“ des Europäischen Forschungsrats, welche mit einer Förderung in Höhe von 1,5 Millionen Euro verbunden ist.

In einer Vielzahl von Ökosystemen wurde bereits Mikro- und Nanoplastik nachgewiesen. Doch die Verschmutzung durch kleinste Kunststoff-Teilchen ist nicht nur ein Umweltrisiko: „Es wird darüber spekuliert, dass sie in das Nahrungsnetz eindringen und von dort aus durch die Nahrungskette vom Menschen aufgenommen werden“, erklärt Dr. Elvira Mass, Leiterin des Forschungsprojektes. Das aufgenommene Nanoplastik steht im Verdacht vom Darm aus resorbiert zu werden und so in das Lymph- und Kreislaufsystem zu gelangen. Von dort aus könnte es die Blut-Hirn-Schranke überwinden und zu bisher nicht bekannten Schäden führen.

Ein wichtiger Teil der Untersuchungen stellen die sogenannten „Mikroglia“ dar: Es handelt sich dabei um wichtige Neuroimmunzellen, die eine Verteidigungsfunktion besitzen und Umweltveränderungen erfassen und auf sie reagieren. Unter anderem mithilfe von Tiermodellen wollen die Forscher untersuchen, welche Arten von Nanoplastik das Gehirn erreichen und dort von den Mikroglia aufgenommen wird.

Das Ziel: Es soll ermittelt werden, ob dies zu einer akuten oder chronischen Aktivierung der Immunzellen führt und dadurch neurologische Störungen ausgelöst werden. Hinweise darauf könnten Verhaltensänderungen sowie zelluläre und molekulare Veränderungen im Gehirn der Versuchstiere liefern, die nach der Verabreichung von Nanoplastik auftreten. Neben den Tiermodellen nutzen die Wissenschaftler viele neue Techniken, wie beispielsweise die Einzelzell-Sequenzierung, um die molekularen Mechanismen im Detail zu verstehen. „Dieses Projekt wird es uns ermöglichen, erst Erkenntnisse über die umweltbedingte Pathogenese neurologischer Erkrankungen zu gewinnen, die von Nanoplastik in unserer Umwelt ausgelöst werden kann“, sagte Mass.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Nach bisheriger Notfallzulassung

Covid-19: FDA lässt Remdesivir zu»

Jetzt auch in Deutschland

Corona-Antikörpertest bei dm»

Corona-Krise

Angst vor Lockdown vergällt Kauflaune»
Markt

Digitale Gesundheitsanwendungen

Mit App gegen Kopfschmerzen und Tinnitus»

Großhandel

Gehe: Noch eine Woche bis Alliance»

Herstellbetriebe

Medios: Schneider übergibt an Gärtner»
Politik

Cluster statt Einzelfall-Verfolgung?

Ärzte-Verband: „Haben die Kontrolle nicht verloren“»

Stärkstes Wachstum seit 1994

Destatis: Apotheken dank Corona „durchaus erfolgreich“»

Hohe Gesamtnachfrage

Kassenärzte: Grippeimpfung zuerst für Risikogruppen»
Internationales

Wegen drohender Opioid-Strafen

Walmart verklagt US-Regierung»

Opioid-Epidemie in den USA

Oxycontin: Purdue schließt Milliarden-Vergleich»

Pharmakonzerne

Takeda baut in Österreich»
Pharmazie

Wirksam gegen Viren, Bakterien und Pilze

Laryngomedin: Erste Octenidin-Lutschtablette»

Desoxycholsäure gegen Subkutanfett

Kybella: Doppelkinn einfach wegspritzen»

Auswirkungen auf die Psyche

Paracetamol: Weniger Angst, mehr Risiko?»
Panorama

Alte Apotheke Bottrop

Zyto-Skandal: Pfusch-Apotheker will Approbation zurück»

Welttag der Menopause

Wechseljahre: Offene Kommunikation hilfreich»

„Zetteltrick“

Lünen: Diebinnen geben sich als Botendienst aus»
Apothekenpraxis

adhoc24

Neustart bei Pro AvO / Reinhardt vs. Lauterbach / Corona-Gewinner Apotheken»

Positiver Test

Spahn mit Corona, Ministerium im Krisenmodus»

Lieferengpässe

Apothekerverband: Kein Austausch bei Grippeimpfstoffen»
PTA Live

Lokalanästhetika mit Klümpchenbildung

Rezepturtipp: Polidocanol»

Mikronährstoff-Stiefkinder

Wofür ist eigentlich Mangan?»

Schutzmaßnahmen und Zukunftssorgen

Apothekenteams fürchten langen Corona-Winter»
Erkältungs-Tipps

Erkältung, Allergie, Medikamente

Schnupfen ist nicht gleich Schnupfen»

Wenn die Temperatur steigt

Hausmittel bei Fieber: Wann und wie?»

Erkältung in Corona-Zeiten

No Go: Husten als Stigma»
Magen-Darm & Co.

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»

Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur»

Kaiserschnitt ist kein Muss

HIV und Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Verwöhnprogramm für die Haut

Pflege hoch zwei: Gesichtsmaske und Peeling»

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»