Bündelpackung

Neue Umverpackung für Mounjaro

, Uhr
Berlin -

Mounjaro (Tirzepatid, Lilly) wird Anfang/Mitte April in einer neuen Bündelpackung ausgeliefert. Die Erhaltungsdosis zu 5 mg kommt künftig in einer neuen Verpackung zu vier Stück.

Mounjaro hält in der EU die Zulassung zur Behandlung von Typ-2-Diabetes als Zusatz zu Diät und körperlicher Aktivität, wenn Metformin nicht vertragen wird. Außerdem ist das Arzneimittel zur Gewichtsregulierung zugelassen. Tirzepatid ist ein dualer GIP- und GLP-1-Rezeptor-Agonist. Das modifizierte Peptid erhöht die Insulinausschüttung, senkt Glucagon- und Glucosespiegel, verzögert die Magenentleerung und reduziert das Körpergewicht. Der Wirkstoff bindet somit sowohl an GLP1- als auch an GIP-Rezeptoren und aktiviert diese. Die Folge: Tirzepatid kann den Blutzuckerspiegel noch effektiver senken und zur Appetitreduzierung beitragen. Zum Vergleich: Semaglutid ist ein reines GLP-1-Analogon ist und wirkt selektiv als GLP-1-Rezeptoragonist. Tirzepatid wird einmal in der Woche verabreicht.

Bündelpackung

Im April wird Mounjaro 5 mg mit neuer Umverpackung für die 4-er Bündelpackung in Durchstechflaschen ausgeliefert. Dies sei die Folge des Ausbaus der Verpackungskapazitäten. Die Erhaltungsdosis wird dann nicht mehr aus vier Einzelpackungen zusammengefügt, sondern die vier Durchstechflaschen befinden sich direkt in einer einzelnen Umverpackung. Die neue Umverpackung ist größer als die bisherige, aber optisch unverändert. Auch an der Durchstechflasche inklusive Wirkstoffabfüllung ändert sich nichts. Die alten Umverpackungen werden im Großhandel langsam durch die neuen Umverpackungen abgelöst.

Erstattungsfähigkeit

In der Indikation Typ-2-Diabetes ist Mounjaro voll erstattungsfähig. Kommt Mounjaro zur Regulierung des Körpergewichts oder zur Zügelung des Appetits zum Einsatz, werden die Kosten nicht von den Kassen übernommen. Das Arzneimittel ist in der Anlage II Lifestyle-Arzneimittel gelistet.

In der Lauer-Taxe ist Mounjaro indikationsunabhängig aufgeführt. Seit April erscheint bei Aufruf der Daten unter der Kategorie „Lifestyle-Arzneimittel" die Zusatzinformation „ja, Erstattungsausschluss mit Ausnahmen". Die „Ausnahmen" betreffen die Indikation Typ-2-Diabetes, die voll erstattungsfähig ist und bleib,teot Lilly den Apotheken per Fax mit. „In der Apotheken-Software erscheint die Kennzeichnung ‚L‘ für Lifestyle. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass der Software-Anbieter diese Unterscheidung aus technischen Gründen nicht aufgeschlüsselt nach Indikationen darstellen kann“, so das Unternehmen.

Gewichtsreduktion

Mounjaro wird zum Gewichtsmanagement als Ergänzung zu einer kalorienreduzierten Diät und erhöhter körperlicher Aktivität zur Gewichtskontrolle, einschließlich Gewichtsabnahme und Gewichtserhaltung, bei Erwachsenen eingesetzt – bei einem anfänglichen Body-Mass-Index (BMI) von

  • ≥ 30 kg/m2 (Fettleibigkeit) oder
  • ≥ 27 kg/m2 bis < 30 kg/m2 (Übergewicht) bei Vorliegen mindestens einer gewichtsbedingten Begleiterkrankung (beispielsweise Bluthochdruck, Dyslipidämie, obstruktive Schlafapnoe, Herz-Kreislauf-Erkrankung, Prädiabetes oder Typ-2-Diabetes mellitus).
Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Mehr zum Thema
„Wir vertreiben weiterhin zum Apothekeneinkaufspreis“
Skonto-Urteil: Janssen verwechselt AEP und HAP
„Spätestens ab Herbst verfügbar“
Icodec: Erstes Wocheninsulin vor Einführung

APOTHEKE ADHOC Debatte