AMK-Meldungen

Chargenrückruf: Eisenoxid im Fludarabin

, Uhr
Berlin -

Hexal ruft eine Charge seines Konzentrats Fludarabin zurück, die laut Hersteller aber gar nicht auf den deutschen Markt gebracht wurde. In der Lösung wurde Eisenoxid entdeckt.

Während eines Monitoring-Programms bei Fludarabin Hexal 25 mg/ml Konzentrat zur Herstellung einer Injektions- oder Infusionslösung, 5x ml Durchstechflaschen (PZN 00028412) wurde in einem Rückstellmuster Eisenoxid entdeckt worden sein.

Betroffen ist die Charge der Charge EJ2285. Apotheken werden gebeten, die Bestände zu prüfen und noch vorhandene Packungen bis zum 27. Oktober über Salutas zur Gutschrift zurückzusenden.

Außerdem ruft die Firma Biomo Pharma sämtliche Chargen seines Präparats Amlodipin corax zurück. Betroffen sind die Packungsgrößen von 5 mg und 10 mg à 100 Tabletten (PZN 00612973). Der Grund: Die Zulassungen für den Blutdrucksenker sind laut Hersteller erloschen. Auch hier werden Apotheker gebeten, ihre Lagerbestände zu überprüfen und verbliebene Packungen über den Großhandel zurückzugeben.

 

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Nahrungsergänzungsmittel
Kratom in Kombi mit Opiaten tödlich

APOTHEKE ADHOC Debatte