Antikörper für sechs Monate nachweisbar

, Uhr

Berlin - Bislang liegen nur wenige Erkenntnisse darüber vor, wie lange Menschen nach einer Sars-CoV-2-Infektion immun gegen Covid-19 sind. Auch die Schutzdauer der Impfung kann noch nicht angegeben werden. Eine britische Studie zeigt nun, dass fast 90 Prozent der Corona-Infizierten sechs Monate nach der Infektion Antikörper im Blut aufweisen.

Fast 90 Prozent der Corona-Infizierten haben sechs Monate nach ihrer Infektion Antikörper gegen das Coronavirus im Körper. Das ist das zentrale Ergebnis einer Studie der UK Biobank, der größten britischen biomedizinischen Datenbank, die am Mittwoch in London veröffentlicht wurde. Bei 88 Prozent der untersuchten Studienteilnehmer hätten nach den vollen sechs Monaten der Untersuchung Antikörper nachgewiesen werden können, nach drei Monaten war dies sogar bei 99 Prozent der Patienten der Fall.

„Obwohl wir nicht sicher sein können, inwieweit dies mit einer Immunität einhergeht, legen die Befunde nahe, dass Menschen für mindestens sechs Monate vor einer erneuten Ansteckung geschützt sein könnten“, sagte die leitende Forscherin Naomi Allen. In weiteren, noch länger als sechs Monate angelegten Untersuchungen wollen die Forscher herausfinden, ob Antikörper auch noch längere Zeit später bei den Probanden festgestellt werden können.

Um einen dauerhaften Immunschutz aufzubauen ist es wichtig, dass der Organismus alle drei wesentlichen Antikörpergruppen bildet. Hierzu gehören die Immunglobuline IgM, IgG und IgA. IgM bildet sich nur temporär nach einer Infektion. In einigen Studien aus den USA und Kanada konnte gezeigt werden, dass diese Gruppe der Immunglobuline nach rund anderthalb Monaten bei der Hälfte der Probanden nicht mehr im Blut vorhanden ist. IgA-Antikörper sind für eine Immunität auf den Schleimhäuten zuständig. Diese Gruppe war nach rund 71 Tagen nicht mehr im Speichel nachweisbar. IgG-Antikröper sind die „Langzeitantikörper“. In der Studie waren erreichten sie 28 Tage nach der Infektion ihren Höchststand. Langzeitbetrachtungen stehen noch aus.

 

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Übelkeit, Durchfall & Co. im Sommer
Wenn die Hitze auf den Magen schlägt»
Die Psyche übernimmt das Kommando
Wenn der Stress auf den Magen schlägt»