Umweltschutz

Baumspende für eingesparte Plastiktüten APOTHEKE ADHOC, 29.10.2015 08:08 Uhr

Berlin - Für viele Apothekenkunden ist eine Plastiktüte zu ihrem Einkauf selbstverständlich. Das schadet der Umwelt, sagte sich Apothekerin Christiane Wohlrab von der Pelikan-Apotheke im sächsischen Reichenbach. Daher spendet die Apotheke nun für jeden Kunden, der auf die Tüte verzichtet, fünf Cent für einen neuen Baum im Stadtpark. Die Wirkung kann sich sehen lassen.

„Wir haben die Idee eigentlich von einer anderen Apotheke übernommen“, verrät Wohlrab. Die Aktion der Engel-Apotheke Ulm ließ sich auf Reichenbach gut übertragen. „Es ist eine Win-Win-Situation: Für die Umwelt, für uns als Apotheke, weil wir weniger Tüten benötigen, und für die Reichenbacher, weil wir einen neuen Baum im Stadtpark finanzieren“, fasst Wohlrab zusammen.

„Die Initiative tut dem Image der Apotheke gut“, findet sie. Die Kunden würden überwiegend positiv reagieren. Viele kämen ohnehin mit einer Tasche in die Apotheke. Die Aktion mache ihnen nun bewusst, dass sie nicht zwingend eine Tüte bräuchten, sagt Wohlrab. „Die meisten sind schon umweltbewusst. Wir stupsen das nur noch etwas an“, sagt sie. Doch das macht sich deutlich bemerkbar: Wohlrab schätzt, dass die Apotheke im Oktober 80 Prozent weniger Plastiktüten als in einem Durchschnittsmonat verbraucht habe.

Mit einigen Kunden sei sie über die Aktion ins Gespräch gekommen. Dabei gehe es nicht immer nur um die Gefahren für die Umwelt, wie etwa Plastikmüll im Meer und daran sterbende Fische. „Manche erinnern sich, dass es zu DDR-Zeiten völlig normal war, mit dem Dederon-Beutel einkaufen zu gehen“, berichtet Wohlrab. Sie kämen nun wieder mit diesen Beuteln oder neueren Stofftaschen in die Apotheke.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Schmerzmittel

Neu von Aliud: Ibuprofen als Direktgranulat»

Kooperationen

MVDA und Phoenix raufen sich zusammen»

Ärzte vs. Bewertungsplattform

Jameda muss zwei Profile löschen»
Politik

Pro Generika

Generikachefs erklären Lieferengpässe»

Digitalisierung

eRezept: DAV-App kostet eine Million Euro»

Zustimmung im Bundestag

PTA-Reform: Jetzt ist der Bundesrat am Zug»
Internationales

Reform des Heilmittelgesetzes

Schweiz: Apotheker können Rx ohne Rezept abgeben»

Zweite Apotheke in Eugendorf

Selbstständig – nach 25 Berufsjahren»

Rx-Switch

Schweden: Diclofenac nur noch auf Rezept»
Pharmazie

Lebererkrankungen

Alkoholische Hepatitis: Heilung durch Darmbakterien»

Antidiabetika

Suliqua: Zwei Wirkstoffe in einem SoloStar»

Klinische Prüfung

Studien: Eine Million Probanden, keine Zwischenfälle»
Panorama

Infektionskrankheiten

Tödliches Staupe-Virus in Bayern»

Falsche Adresse im Gewerbegebiet

Apotheker verfolgen illegalen Versender»

US-Behörde meldet

35.000 Tote pro Jahr durch antibiotikaresistente Keime»
Apothekenpraxis

aposcope-Umfrage

Erkältet am HV-Tisch»

Versorgungswerk und Rentenversicherung

Befreiung vergessen: Elf Jahre nachzahlen»

Digitalkonferenz

VISION.A 2020: Noventi wird Exklusivpartner»
PTA Live

LABOR-Download

Checkliste: Arzneimittel-Missbrauch»

Münster

PTA-Schule: Umzug und Verkaufsgespräche»

PTA-Reform

2,5 Jahre: Union lehnt längere Ausbildungszeit ab»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»

Nasennebenhöhlenentzündung

Chronische Sinusitis: Schleichende Infektion»
Magen-Darm & Co.

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»