Slimix

Behörde warnt vor Schlankheitsmittel

, Uhr

Das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz hat wegen möglicher schwerer Nebenwirkungen vor einem Schlankheitsmittel namens „Slimix“ gewarnt. Einer der Wirkstoffe – Phenolphthalein – könne möglicherweise Krebs erregen und sei schon seit Jahren verboten, teilte die Behörde in Koblenz heute mit.

Ein zweiter Wirkstoff – Sibutramin – könne zu stark erhöhtem Blutdruck und Herzerkrankungen führen. Bei gleichzeitiger Einnahme von Psychopharmaka könne es zu gefährlichen Wechselwirkungen kommen. Die Kapseln gelten den Angaben zufolge als nicht zugelassenes Medikament, sie würden im Internet angeboten. Das LUA riet generell vom Kauf von Schlankheitsmitteln im Internet ab.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Mehr aus Ressort
Apotheken am Personallimit
Allein auf dem Land

APOTHEKE ADHOC Debatte