65- bis 74-Jährige

Senioren kaufen öfter im Internet

, Uhr
Berlin -

Die ältere Kundschaft wird immer internetaffiner. In der Altersgruppe der 65- bis 74-Jährigen haben Onlinekäufe an Beliebtheit gewonnen, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt.

Die Zahl 65- bis 74-Jährigen, die im Internet Waren kauft, steigt. 2021 gaben noch knapp 55 Prozent an, über Computer, Mobiltelefon oder Tablett zu shoppen. Zwei Jahre später waren es bereits 62 Prozent. Vor allem mit Blick auf die Einlösung des E-Rezepts dürfte diese Entwicklung interessant sein.

Kleidung deutlich vor Arzneimitteln

Insgesamt bestellt knapp jeder Fünfte der 16- bis 74-Jährigen Arzneimittel bereits online, besonders die Altersgruppe der 25- bis 45-Jährigen liegt hier vorne. Am gängigsten sind bei den 16- bis 74-Jährigen allerdings nach wie vor Kleidung und Sportartikel: Jeder Zweite kauft diese Produkte im Internet. Auch Bücher, Zeitschriften und Zeitungen (21 Prozent) sowie Möbel, Heimzubehör und Gartenartikel (16 Prozent) werden nicht selten online gekauft. Der Anteil von Lebensmitteln macht 23 Prozent aus.

Deutschland lag im EU-Ranking auf Platz 8. Auch in anderen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU) wird inzwischen verbreitet im Internet eingekauft: 2023 haben EU-weit drei Viertel der 16- bis 74-Jährigen angegeben, schon einmal online eingekauft zu haben. Besonders verbreitet waren Onlinekäufe in den Niederlanden (95 Prozent), Dänemark (94 Prozent) und Schweden (91 Prozent). Am seltensten wurde in Bulgarien (57 Prozent), Zypern (58 Prozent) und Portugal (61 Prozent) im Internet eingekauft.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Mehr zum Thema
Zahlen weiterhin im freien Fall
Ende März: Wieder 140 Apotheken weniger
Erstmals mehr als 300 Milliarden Euro
Ausgabenrekord: Kassen schlagen Alarm

APOTHEKE ADHOC Debatte