Raubüberfälle

47-mal mit Macheten und Pistolen auf Apotheken Katharina Lübke, 15.11.2014 15:04 Uhr

Berlin - Macheten, Beile, Pistolen, Teppichmesser – Apotheker und PTA werden mit den verschiedensten Waffen bedroht. 47 Raubüberfälle auf Apotheken wurden 2013 in den elf Bundesländern, in denen eine Auswertung möglich war, erfasst. Allein in Berlin schlugen Räuber 13-mal zu, 2012 gab es 22 Überfälle, ein Jahr zuvor 19. Kürzlich überfielen zwei Männer eine Apotheke in Berlin Neukölln, fesselten die beiden Mitarbeiterinnen und bedrohten sie mit Messer und Pistole. Ein solches Erlebnis kann traumatisch sein, eine notfallpsychologische Betreuung notwendig. Aber in Apotheken scheint das Thema noch kein Thema zu sein.

Statistisch werden Raubüberfälle auf Apotheken nicht separat erfasst. Laut Sonderauswertungen fanden 2013 in Bayern sechs Überfälle statt, 2012 vier und 2011 fünf. Baden-Württemberg kam 2013 auf sieben, 2012 auf zehn und 2011 auf sechs Überfälle und Hessen 2013 auf vier Fälle, 2012 auf elf und 2011 auf 15. Weniger Überfälle verzeichnen Brandenburg (4), Niedersachsen (2) und Sachsen (1). Im Saarland, in Schleswig Holstein, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern gab es laut Statistik keine Überfälle auf Apotheken. Die Landeskriminalämter schließen weitere nicht erfasste Fälle nicht aus.

Laut Michael Jeinsen, Geschäftsführer eines Spezial-Versicherungsmaklers für Apotheken, sind Raubüberfälle auf Apotheken eher selten. Apotheken seien für Räuber nicht so ergiebig, da die Kasse wegen häufiger Leerungen wenig Geld enthalte, der Verkaufsraum dafür relativ viele Kunden. Meist würden solche Taten als Serie von einem Täter verübt. So stand unlängst ein 26-jähriger Serienräuber vor dem Berliner Landgericht. Der IT-Experte hatte mit den Überfällen seine Geldprobleme lösen wollen und sah in Apotheken ein gutes Potenzial: „Weil dort Akademiker arbeiten, die schnell begreifen, dass ich einfach nur Geld will, und nicht so schnell in Panik geraten.“ Er wurde zu einer Freiheitsstrafe verurteilt.

Gabriele Bringer, Psychologin und Geschäftsführerin des Stresszentrums Berlin, betreut Betroffene. Sie ordnet Raubüberfälle in die Kategorie der traumatischen Erlebnisse ein. „Der Betroffene befindet sich in seinem Alltag in einem Gefühl von Sicherheit. Wenn plötzlich jemand diese Sicherheit bedroht, kann das starke Ängste hervorrufen“, so Bring

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Eindämmung von Sars-CoV-2

Drosten warnt erneut vor Herdenimmunität»

Testung von 3000 Menschen

Reutlingen: Antikörperstudie geht in die zweite Phase»

Halb so viel Valsartan

Dafiro mit falscher Wirkstärke»
Markt

Verblisterung und Einnahmekontrolle

BMWi fördert Tabletten-Dispenser»

Erstattungsfähige DiGA

AU-Schein.de: Jetzt auch App-Rezepte für 1 Euro»

Wegen Noventi-Deal

Insolvenzverfahren zu AvP vorgezogen»
Politik

Drei Viertel der Praxen nicht behindertengerecht

Barrierefreiheit: Für Apotheken Pflicht, für Praxen Kür»

BMG soll mehr Kompetenzen erhalten

Gesetzentwurf: Spahn will mehr Macht»

Kritik an Spahns Apothekenstärkungsgesetz

Freie Apotheker: VOASG gefährdet auch die Ärzte»
Internationales

Trotz steigender Infektionszahlen

Trump: „Pandemie ist bald vorbei“»

Obergrenzen für Treffen

Österreich verschärft Anti-Corona-Maßnahmen»

Projekt „Apian“

Coronatest per Drohne»
Pharmazie

Adrenalin-Notfallpens

Emerade ist zurück: Aktivierungsfehler behoben»

Stada und Aliud

Ibuprofen Retard geht retour»

Teils direkt, teils über den Großhandel

Volibris-Generika kommen»
Panorama

Pilzsaison

Giftnotruf: Weniger Anfragen wegen Pilzen»

Nachtdienstgedanken

Ist die zweite Welle schon da?»

Verkostung im KaDeWe

Arzneibuch-Elixiere für den guten Geschmack»
Apothekenpraxis

Esslingen

Nach Apothekenschließungen: Notdienst vor Gericht»

adhoc24

Corona-Tests in Apotheken / Impfbereitschaft der Teams / AvP: Rolle der BaFin»

Aussonderungsrechte bei AvP

Hoos widerspricht Apothekerverband»
PTA Live

Mikronährstoff-Stiefkinder

Wofür ist eigentlich Mangan?»

Die Pandemie-Hausapotheke

Corona-Helferlein aus der Apotheke»

Auf die Ausgangsstoffe kommt es an

Rezepturtipp: Erwärmen und ergänzen»
Erkältungs-Tipps

Erkältung in Corona-Zeiten

No Go: Husten als Stigma»

Bronchitis, Pneumonie, Corona

Husten ist nicht gleich Husten»

Selbstmedikation bei Erkältungsbeschwerden

Hausapotheke: Halsschmerzen»
Magen-Darm & Co.

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»

Hilfe bei Obstipation, Hämorrhoiden & Co.

Ballaststoffe: Essenziell für die Verdauung»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»

Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur»

Kaiserschnitt ist kein Muss

HIV und Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»

Von Reinigung, Pflege und Wellness

Handpflege: Unterschätzt, aber unerlässlich»