Ferienprogramm

Die kleinen Apotheker Maria Hendrischke, 19.08.2015 13:31 Uhr

Berlin - Früh übt sich, wer Apotheker werden will: Zum Labor der Rosen-Apotheke in Nagold im Schwarzwald hatte ausnahmsweise (Noch)-Nichtmitarbeiter Zutritt. Zwölf Grundschüler blickten einen Feriennachmittag hinter der Kulissen der Apotheke und stellten auch selbst „Rezepturen“ her. Sie mischten Kräutertees und Badezusätze aus verschiedenen Essenzen und Farben; zuletzt wurden schließlich noch Pfefferminzplätzchen gemacht – und sicher auch genascht.

Schon seit 2008 nimmt die Rosen-Apotheke von Naciye Arslanoglu am Ferienprogramm der örtlichen Volkshochschule teil. So fanden sich auch am vergangenen Donnerstagnachmittag zwölf junge Gäste in der Offizin ein; zwei Stunden wurden sie durch die Apothekenräume geführt. „Die Volkshochschule schreibt in jedem Jahr mehrere Einrichtungen und Betriebe an, ob sie am Programm teilnehmen wollen und organisiert die Anmeldung der Teilnehmer. Wir machen immer gerne mit“, sagt Apothekerin Yvonne Fritsch. Sie organisiert den Apothekentag für die Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren.

Dabei sei insbesondere zu beachten, dass die Laborräume an dem Tag frei seien, denn dort finde die Veranstaltung vor allem statt. „Unser Labor und die Rezeptur liegen im ersten Stock, über der Apotheke“, beschreibt Fritsch. So sei der Tag vom Betrieb in der Offizin weitestgehend losgelöst. Zwar würden die Kinder bei der Ankunft auch durch den Verkaufsraum geführt, doch dann erkunde die Gruppe Labor und Rezeptur.

Zunächst werde die Laborkleidung der Apotheker vorgeführt; die Kinder würden Schürze, Haube und Kittel überziehen, berichtet Fritsch. „Überziehschuhe verteilen wir nicht, die Rutschgefahr wäre zu hoch.“ Auch den Mundschutz dürfen die Schüler weglassen: „Es ist Hochsommer, und vielen ist er unangenehm“, sagt sie. Allerdings werde den Kindern erklärt, warum der Mundschutz eigentlich nötig wäre. Die kleine Tochter einer Angestellten präsentiere ihren Altersgenossen zudem, wie die komplette Laborausstattung angezogen aussieht.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Magenmittel

Handelsblatt: Ermittlungen zu Iberogast»

Pharmaskandal

Lunapharm fordert Entschädigung vom Land»

Pharmakonzerne

Bayer-Aufsichtsrat: Chefwechsel bringt nichts»
Politik

Nächster Gesetzentwurf

Spahn legt Gesetz zur Reform der Notfallversorgung vor»

Parkplätze fehlen

Kindergarten sorgt für Kundenschwund»

„Er schafft 'ne Menge weg“

Merkel lobt Spahn»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

Grippeimpfung in der Schwangerschaft

Keine Folgeschäden für Kinder»

Allergenpräparate

ALK: Pangramin Ultra geht»

Kolorektalkarzinom

Zulassungsstudien für Stivarga-Kombi»
Panorama

Apothekeneröffnung

Von der Betriebserlaubnis überrascht»

Alchemilla und die Ärzte

Rahmenvertrag – Probleme mit den Praxen»

Seltenes Phänomen

Siamesische Zwillinge in Berlin geboren»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Spahn legt nach: Entwurf für ein Apothekenverteidigungsgesetz»

Securpharm

2D-Code-Panne auch bei Teva»

Gürtelrose-Impfstoff

Shingrix weiter knapp: Apothekerin ist sauer»
PTA Live

Weinkönigin

PTA-Schülerin und Majestät»

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Die Jury tagt»

WIRKSTOFF.A

Die PTA IN LOVE Summer Tour zum Nachhören»
Erkältungs-Tipps

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Sodbrennen: Wenn sich die Magensäure verirrt»

Unverträglichkeiten

Beratungstipps bei Nahrungsmittelallergien»

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»