Ferienprogramm

Die kleinen Apotheker Maria Hendrischke, 19.08.2015 13:31 Uhr

Berlin - Früh übt sich, wer Apotheker werden will: Zum Labor der Rosen-Apotheke in Nagold im Schwarzwald hatte ausnahmsweise (Noch)-Nichtmitarbeiter Zutritt. Zwölf Grundschüler blickten einen Feriennachmittag hinter der Kulissen der Apotheke und stellten auch selbst „Rezepturen“ her. Sie mischten Kräutertees und Badezusätze aus verschiedenen Essenzen und Farben; zuletzt wurden schließlich noch Pfefferminzplätzchen gemacht – und sicher auch genascht.

Schon seit 2008 nimmt die Rosen-Apotheke von Naciye Arslanoglu am Ferienprogramm der örtlichen Volkshochschule teil. So fanden sich auch am vergangenen Donnerstagnachmittag zwölf junge Gäste in der Offizin ein; zwei Stunden wurden sie durch die Apothekenräume geführt. „Die Volkshochschule schreibt in jedem Jahr mehrere Einrichtungen und Betriebe an, ob sie am Programm teilnehmen wollen und organisiert die Anmeldung der Teilnehmer. Wir machen immer gerne mit“, sagt Apothekerin Yvonne Fritsch. Sie organisiert den Apothekentag für die Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren.

Dabei sei insbesondere zu beachten, dass die Laborräume an dem Tag frei seien, denn dort finde die Veranstaltung vor allem statt. „Unser Labor und die Rezeptur liegen im ersten Stock, über der Apotheke“, beschreibt Fritsch. So sei der Tag vom Betrieb in der Offizin weitestgehend losgelöst. Zwar würden die Kinder bei der Ankunft auch durch den Verkaufsraum geführt, doch dann erkunde die Gruppe Labor und Rezeptur.

Zunächst werde die Laborkleidung der Apotheker vorgeführt; die Kinder würden Schürze, Haube und Kittel überziehen, berichtet Fritsch. „Überziehschuhe verteilen wir nicht, die Rutschgefahr wäre zu hoch.“ Auch den Mundschutz dürfen die Schüler weglassen: „Es ist Hochsommer, und vielen ist er unangenehm“, sagt sie. Allerdings werde den Kindern erklärt, warum der Mundschutz eigentlich nötig wäre. Die kleine Tochter einer Angestellten präsentiere ihren Altersgenossen zudem, wie die komplette Laborausstattung angezogen aussieht.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

eRezept-Projekt

Teleclinic schießt gegen Kry und DocMorris»

Pharmadienstleister

Sartorius kauft in Israel»

Apotheken-Apps

Phoenix klebt Plakate für „Deine Apotheke“»
Politik

Registrierkassengesetz

Papierindustrie gibt Entwarnung: Kein Extra-Mülleimer für Bons»

Westfalen-Lippe

Erschreckende Bilanz: 100 Schließungen in zwei Jahren»

Eppendorfer Dialog

Hennrich: Der Regel-Apotheker lebt in der alten Welt»
Internationales

Lohnhersteller

Rentschler: Pleite in Österreich»

Streit um Apothekerpreise

Ramschpreis für EllaOne: Apotheken unter Beschuss»

Alexa macht jetzt Medikationsmanagement

Amazon kooperiert mit Omnicell und Apothekenkette»
Pharmazie

Lungenkrebs

Weitere US-Zulassung für Tecentriq»

Neurodegenerative Erkrankungen

Parkinson: Proteinablagerungen als Therapieansatz?»

Rückruf

Fagron: Colistinsulfat und Chloramphenicol müssen zurück»
Panorama

Nikolaus-Aktion

400 Stiefel im Abholerregal»

Auszeichnung für Svenja Lücke

Amtlich: Stifts-Apotheke hat die beste PKA»

Umstrittenes Experiment

Gen-Babys: Manuskripte werfen Zweifel auf»
Apothekenpraxis

Positionspapier gegen Lieferengpässe

Bestandsabfrage für Apothekenkunden»

Verunreinigung

Metformin: Kommt das NDMA aus dem Blister?»

Verunreinigungen

NDMA: Jetzt auch Metformin betroffen»
PTA Live

Spendenaktion

Metalheads and Pets: PTA engagiert sich fürs Tierheim»

PTA-Preis

Avie prämiert „die stillen Helden in der Apotheke“»

Wundversorgung

Fünf Tipps zur Pflasterauswahl»
Erkältungs-Tipps

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»

Erkältungs-Tipps

Anatomische Erkältungsreise – Lunge und Bronchien»

Lästige Begleiterscheinung

Schnarchen durch Erkältung»
Magen-Darm & Co.

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»