Ferienprogramm

Die kleinen Apotheker Maria Hendrischke, 19.08.2015 13:31 Uhr

Berlin - Früh übt sich, wer Apotheker werden will: Zum Labor der Rosen-Apotheke in Nagold im Schwarzwald hatte ausnahmsweise (Noch)-Nichtmitarbeiter Zutritt. Zwölf Grundschüler blickten einen Feriennachmittag hinter der Kulissen der Apotheke und stellten auch selbst „Rezepturen“ her. Sie mischten Kräutertees und Badezusätze aus verschiedenen Essenzen und Farben; zuletzt wurden schließlich noch Pfefferminzplätzchen gemacht – und sicher auch genascht.

Schon seit 2008 nimmt die Rosen-Apotheke von Naciye Arslanoglu am Ferienprogramm der örtlichen Volkshochschule teil. So fanden sich auch am vergangenen Donnerstagnachmittag zwölf junge Gäste in der Offizin ein; zwei Stunden wurden sie durch die Apothekenräume geführt. „Die Volkshochschule schreibt in jedem Jahr mehrere Einrichtungen und Betriebe an, ob sie am Programm teilnehmen wollen und organisiert die Anmeldung der Teilnehmer. Wir machen immer gerne mit“, sagt Apothekerin Yvonne Fritsch. Sie organisiert den Apothekentag für die Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren.

Dabei sei insbesondere zu beachten, dass die Laborräume an dem Tag frei seien, denn dort finde die Veranstaltung vor allem statt. „Unser Labor und die Rezeptur liegen im ersten Stock, über der Apotheke“, beschreibt Fritsch. So sei der Tag vom Betrieb in der Offizin weitestgehend losgelöst. Zwar würden die Kinder bei der Ankunft auch durch den Verkaufsraum geführt, doch dann erkunde die Gruppe Labor und Rezeptur.

Zunächst werde die Laborkleidung der Apotheker vorgeführt; die Kinder würden Schürze, Haube und Kittel überziehen, berichtet Fritsch. „Überziehschuhe verteilen wir nicht, die Rutschgefahr wäre zu hoch.“ Auch den Mundschutz dürfen die Schüler weglassen: „Es ist Hochsommer, und vielen ist er unangenehm“, sagt sie. Allerdings werde den Kindern erklärt, warum der Mundschutz eigentlich nötig wäre. Die kleine Tochter einer Angestellten präsentiere ihren Altersgenossen zudem, wie die komplette Laborausstattung angezogen aussieht.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

OTC-Hersteller

P&G: Schlindwein wird OTC-Deutschlandchef»

Flying Health

Digital Drugs – Arzneimittel aus dem Computer»

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»
Politik

STIKO-Empfehlung als Vorlage

Montgomery: 4- und 6-fach Impfpflicht»

Zur Rose-Chef schwärmt vom eRezept

Oberhänsli: Kurzfristig 10 Prozent vom Rx-Markt»

APOSCOPE

Das grüne Missverständnis»
Internationales

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»
Pharmazie

Antibiotika-Einsatz

Glaeske fordert mehr Antibiogramme»

AMK-Meldung

MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet»

AMK-Meldung

Wieder Rückruf bei Elonva»
Panorama

Heilpflanzen im Frühjahr

Schmerz und Heilung zugleich – die Brennnessel»

Schaufensterdekoration

Apotheken feiern Ostern»

BMG

Gesundheits-Staatssekretär Stroppe scheidet aus»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Tiefschlag für die Super-PTA»

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»
PTA Live

LABOR-Debatte

Neues PTA-Gesetz: Was sagt ihr zum Entwurf?»

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»