Pharmaunternehmen

Wörwag: Alles Gamma

, Uhr
Berlin -

Die Geschichte von Wörwag beginnt in der Stadtapotheke in

Stuttgart-Zuffenhausen: 1965 von Dr. Fritz Wörwag gegründet, wird 1971

aus der Apotheke ein Hersteller: Mit Magnerot Classic (Magnesiumorotat)

kommt das erste Vitalstoffpräparat ins Sortiment, 1985 folgt mit

Milgamma (Benfotiamin). Das Prodrug von Vitamin-B-1 wird bei der

Behandlung von Neuropathien und kardiovaskulären Störungen eingesetzt.

Im Jahr 2000 übernahmen Monika Wörwag und Dr. Marcus Wörwag in zweiter Generation die Führung des Unternehmens. Das Portfolio umfasst mittlerweile auch Generika. Das Pharmaunternehmen hat sich vor allem auf die Behandlung von Diabetes und diabetischen Begleiterkrankungen spezialisiert.

Wie andere Mittelständler mischt auch Wörwag bei den Rabattverträgen mit, vor allem mit der Tochterfirma AAA Pharma. Mit Generosan ist die Gruppe auch als Analytik-Dienstleister für andere Hersteller tätig.

Der Jahresumsatz lag in Deutschland 2011 bei 31 Millionen Euro. Im internationalen Markt setzte das Familienunternehmen mit Sitz in Böblingen 115 Millionen Euro um. Seit 1993 ist das Unternehmen in Ungarn, Russland, Rumänien, Bulgarien und weiteren osteuropäischen Ländern vertreten. Heute baut Wörwag seine Präsenz in Asien und Lateinamerika auf. In 30 Vertriebsbüros weltweit sind mehr als 700 Mitarbeiter tätig. Die Stadtapotheke gehört dem Firmengründer heute immer noch.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Neue Regelung zu Biosimilar-Austausch
Ab 1. Juni: Änderung der Hilfstaxe
Fertiglösung statt Rezeptur
Apotheker entwickeln Glucose-Toleranztest
Mehr aus Ressort
Baldriparan-Hersteller
CCO für PharmaSGP

APOTHEKE ADHOC Debatte