Versandhandel

Wir leben-Apotheker übernimmt Besamex

, Uhr
Berlin -

Die Versandapotheke Besamex (Löwen-Apotheke, Winsen) hat zum Jahreswechsel den Besitzer gewechselt: Jens-Wilhelm Salchow hat sich in den Ruhestand verabschiedet und seine Apotheke mitsamt dem Versandgeschäft an Dirk Düvel verkauft. Der ist mit seiner Mini-Kooperation „Wir leben“ eine lokale Größe im Norden.

Salchow ist in vierter Generation Apotheker und hatte die Löwen-Apotheke seit 1975 geführt. Besamex wurde 2004 zunächst als Pharma-Versand-Apotheke gegründet und 2009 umbenannt. Salchow wird demnächst 67 und begann Ende 2014 damit, seinen Ausstieg zu planen. Eigentlich hatte er sich zwei Jahre für den Übergang gegeben, doch dann ging alles ganz schnell: Er sprach Düvel an und nach nur sechs Wochen waren sich die beiden handelseinig, Ende des Jahres war der Deal perfekt. Über den Kaufpreis haben die beiden naturgemäß Stillschweigen vereinbart.

Auch wenn Salchow und Düvel vorher nicht übermäßig viel miteinander zu tun hatten, kennt man sich in der Gegend. Salchows Löwen-Apotheke ist keine 20 Kilometer entfernt von Düvels Hauptapotheke in Marschacht. Und beide eint eine gewisse konservative Sichtweise auf die Pharmazie – trotz Versand auf der einen und bunter Kooperation auf der anderen Seite.

Besamex gehört nicht zu den preisaggressiven Versandapotheken und fertigt viele Rezepturen an, auch alternative Heilmethoden standen seit jeher im Fokus. Düvel hat das gefallen, deshalb hat er zugeschlagen. Die Löwen-Apotheke wird jetzt als Filiale von Florian Hank geführt, bei Besamex bleibt außer Salchow das gesamte Management in Amt und Würden. Die 160 Mitarbeiter wurden alle übernommen. In den „Wir leben-Apotheken“ arbeiten zusammen gerechnet noch einmal so viele Mitarbeiter – in insgesamt zwölf Apotheken mit vier Inhabern.

Düvel war früher Geschäftsführer bei der Kooperation Parmapharm. Doch 2007 habe sein „Sendungsbewusstsein“ nachgelassen, erzählt er, und er habe sich auf seine eigene Kooperation gestürzt. Die Deich-Apotheke in Marschacht existiert schon seit 1726, Düvel hatte sie 1996 übernommen. Dem Apotheker gehören zwei weitere „Wir leben-Apotheken“ in Lüneburg und neuerdings die Löwen-Apotheke in Winsen/Luhe. Seine Ex-Frau Elke Düvel betreibt zwei Apotheken der Kooperation in Bremerhaven und Cuxhaven. Seine heutige Frau Anja Düvel führt die Geschäfte der „Wir leben Service GmbH“.

Die Kooperation ist nicht auf Expansion aus, sondern aus sich heraus gewachsen. Weitere vier Apotheken werden von Christoph Hinsch geführt. Der hatte als Pharmaziepraktikant bei Düvel angefangen, war dann angestellter Approbierter, später Filialleiter und jetzt Inhaber der „Wir leben Apotheken“ in Hohnstorf und Tespe sowie zwei weiteren in Lüneburg. Die Apotheken in Stade und Winsen werden von Christoph Behrens geleitet, der früher mit Düvel bei dem Blisterprojekt Apoteket zusammengearbeitet hat.

Die Kooperation verfügt mit Pharma Orange über einen eigenen Großhandel und eine eigene Fortbildungsakademie für die Mitarbeiter, für angehende PTA gibt es sogar Stipendien. Auch gegenüber den Kunden setzt die Kooperation auf Service: Düvels Filiale in der Feldstraße in Lüneburg hat täglich von 8 bis 23 Uhr geöffnet und sonntags von 10 bis 20 Uhr. Für die Betreuung von Pflegeheimen und -diensten gibt es eine Zusammenarbeit mit Ordermed.

Mit „Pille 2 go“ können Kunden zudem über ihr Smartphone Folgerezepte beim Arzt anfordern und die Medikamente in einer der „Wir leben Apotheken“ vorbestellen oder sich gleich liefern lassen. Auch für diesen Service wird die Plattform Ordermed genutzt, nur unter anderem Namen.

Mit Besamex kommt jetzt ein „richtiges“ Versandgeschäft dazu. Das Lager der Versandapotheke auf einer Fläche von rund 2500 Quadratmetern ist in unmittelbarer Nachbarschaft zur Löwen-Apotheke in Winsen. Auch wenn Besamex zu den bekannteren deutschen Versandapotheken gehört, war Salchow im Marketing immer vergleichsweise zurückhaltend. Aktionen wie die Kurzkooperation mit der Einzelhandelskette Tchibo waren die Ausnahme, selbst bei den OTC-Angeboten hatte er sich lange Jahre auf seine eigenen Preise in der Löwen-Apotheke bezogen.

Und Salchow? Der trat im Januar erst einmal seinen – ohnehin geplanten – Neuseelandurlaub an und kümmert sich seit seiner Rückkehr um die letzten organisatorischen Dinge, Rechnungen etc. Danach will er nach 40 Jahren in der Offizin seinen Ruhestand genießen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Noweda fragt nach Verbraucherinteressen
Umfrage: Verfügbarkeitsabfrage wichtiger als Online-Shop
„How Pharmacies Were Ruined By Corporate Greed“
USA: Warum niemand in CVS-Apotheken arbeiten will
Mehr aus Ressort
BGH entscheidet zu Abfindung
Stada: Aktionäre bekommen Nachschlag

APOTHEKE ADHOC Debatte