Novo Nordisk und Großhändler einigen sich

, Uhr

Berlin -

Novo Nordisk hat sich mit den Pharmagroßhändlern geeinigt. Der Insulinhersteller kommt den Firmen bei seinen Lieferbedingungen entgegen, die Vollsortimenter nehmen den Vertrieb wieder auf. In den vergangenen Tagen einigten sich die Firmen auf neue Konditionen. Zuvor war der Streit über Wochen hinweg auf dem Rücken von Apothekern und Patienten ausgetragen worden.

Anfang August hatte der Pharmakonzern kurzfristig sein Skonto von 1,5 auf 0,5 Prozent gekürzt, die meisten Großhändler hatten sich daraufhin geweigert, die neuen Bedingungen zu akzeptieren. Bestellungen auf Grundlage der alten AGB waren von Novo Nordsik nicht ausgeführt worden. Innerhalb kurzer Zeit waren die Bestände der Großhandelsniederlassungen abverkauft; die Apotheken mussten direkt beim Hersteller bestellen und zuletzt Wartezeiten von mehreren Tagen in Kauf nehmen.

Nun ist ein Kompromiss gefunden; vermutlich ist man sich auf beiden Seiten entgegengekommen. Details zur Einigung werden nicht verraten, zu groß dürfte zumindest bei den Großhändlern die Angst sein, dass weitere Hersteller folgen. Offen ist auch noch, ob alle Großhändler dem Kompromiss zugestimmt haben. Laut Novo Nordisk gibt es mit den meisten Firmen eine Einigung; die Verhandlungen werden fortgesetzt. Beim Hersteller sind jedenfalls die ersten Bestellungen eingegangen; ab Anfang kommender Woche sollen die Großhändler wieder lieferfähig sein.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Mehr Feuchtigkeit, stärkere Barriere
Ectoin in der Allergiepflege»
Kühlen, cremen, ablenken
Erste Hilfe bei Juckreiz»

Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B