Pharmakonzerne

Österreicher führt Biogen

, Uhr
Berlin -

Bei Biogen gibt es seit Jahresbeginn einen neuen Geschäftsführer – der nach den ersten drei Monaten im Amt auch offiziell bekannt gemacht wird: Thomas Lackner hat die Nachfolge von Boudewijn van Bochove angetreten, der nach acht Jahren als Geschäftsführer in den Ruhestand gegangen ist.

Lackner ist für die komplette DACH-Region (Deutschland/Österreich/Schweiz) verantwortlich. Der studierte Betriebswirt ist seit 2002 für Biogen in verschiedenen Funktionen tätig – unter anderem als Geschäftsführer in seinem Heimatland Österreich und einigen osteuropäischen Ländern. Zuvor war er in leitenden Positionen bei Eli Lilly und Wyeth (heute Pfizer).

Gegründet 1978, ist Biogen nach eigenen Angaben das älteste unabhängige Biotech-Unternehmen der Welt. Seit vergangenem Frühjahr heißt der Konzern nicht mehr Biogen Idec. Die Niederlassung in Deutschland gibt es seit 1997, am Firmensitz in Ismaning arbeiten rund 120 Mitarbeiter; dazu kommen rund 230 Außendienstler. Mit einem GKV-Umsatz von 700 Millionen Euro auf Basis der Abgabepreise rangiert Biogen laut Arzneiverordnungsreport auf Platz 14.

Wichtigste Produkte sind Avonex, Fampyra, Fumaderm, Plegridy, Tecfidera und Tysabri. Seit Herbst ist auch das auf Biosimilars ausgerichtete Joint Venture mit Samsung Biologicals am Start; erstes Produkt von Samsung Bioepis wird Benepali sein, ein Konkurrenzprodukt zu Enbrel (Etanercept).

Für das Geschäft des US-Konzerns in Europa und Kanada ist Johanna Friedl-Naderer zuständig. Die deutsche Niederlassung vertreibt die Präparate auf Kommissionsbasis für die Europazentrale des Mutterkonzerns im schweizerischen Steuerparadies Zug. In der Geschäftsführung in Ismaning sind außerdem Bernd Zimmermann und Neil Sisak für die Finanzen zuständig.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
63 Jahre Zusammengehörigkeit
Janssen wird zu Johnson & Johnson
Zusätzlicher Produktionsstandort
Lohnhersteller Vetter baut im Saarland

APOTHEKE ADHOC Debatte