Pflege und Schutz vor Infektionen

Gepan: Mannose-Gel für den Intimbereich

, Uhr
Berlin -

Intimpflege ist ein sensibles, aber wichtiges Thema: Denn die richtige Pflege kann maßgeblich zu einem gesunden Milieu beitragen. Zu häufige oder falsche Pflege hingegen begünstigt Infektionen. Pohl-Boskamp hat mit dem Gepan Mannose-Gel ein Produkt für die Intimpflege auf den Markt gebracht, das gleichzeitig pflegen und schützen soll.

Eine schonende Reinigung des Intimbereichs ist wichtig. Schon lange handelt es sich dabei nicht mehr um ein Tabu-Thema. Wird die Reinigung jedoch übertrieben, können die natürliche Hautbarriere sowie die Mikroflora geschwächt werden und der natürlicherweise saure pH-Wert ins Schwanken geraten.

In der Folge haben schädliche Keime leichtes Spiel – es kann zu Infektionen kommen. Die Anfälligkeit kann durch verschiedene Faktoren begünstigt werden: Neben einem geschwächten Immunsystem und Stress können auch Kälte oder mechanische Belastungen der Haut durch Rasur oder Geschlechtsverkehr die Hautbarriere schwächen.

Schleimhäute schützen, Bakterien abwehren

Das Gepan Mannose-Gel enthält einen speziellen Mannose-Hydro-Komplex. Dieser soll die Hautbarriere im äußeren Intimbereich unterstützen und Schutz vor wiederkehrenden Infektionen wie Blasenentzündungen bieten. Durch die Formulierung bildet sich ein gelartiger Schutzfilm auf der Haut – die enthaltene Mannose soll verhindern, dass sich schädliche Bakterien an die Schleimhäute anhaften und von dort aus in die Blase wandern. Für ausreichend Feuchtigkeit sorgt Hyaluronsäure, Milchsäure soll zudem den natürlichen pH-Wert unterstützen.

Für eine ideale Schutzwirkung sollte das Gel – nach gründlichem Händewaschen – mehrmals täglich, beispielsweise nach dem Wasserlassen oder Sport, im äußeren Intimbereich aufgetragen werden. Pro Anwendung wird ein Pumpstoß benötigt. Aufgrund der parabenfreien Formulierung kann es auch in der Schwangerschaft und während der Stillzeit angewendet werden.

 

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
2 Übernahmen, 1 Schließung, 1 Mal Ungewissheit
Inhaber verstorben, Verbund zerschlagen
Mehr aus Ressort
In der Spitze 20 Prozent
Sanacorp zahlt Jubiläumsdividende
Finanzprobleme im Apothekenmarkt
Sanacorp: Zahlungsausfälle vervierfacht
Finanzierungskosten explodieren
Neuer Sanacorp-Chef warnt vor Flächenbrand

APOTHEKE ADHOC Debatte