Defektes Kabelnetz legte Gehe lahm | APOTHEKE ADHOC
Keine Abfragen und Bestellungen möglich

Defektes Kabelnetz legte Gehe lahm

, Uhr aktualisiert am 18.01.2023 14:12 Uhr
Berlin -

Bei Gehe gab es heute wieder IT-Störungen. Am Vormittag waren Abfragen und Bestellungen nicht oder nur eingeschränkt möglich. Allerdings war die Ursache diesmal eine Großstörung bei Bitel: Ein Defekt im Kabelnetz hatte das Internet im Großraum um Bielefeld lahm gelegt. Gegen 14 Uhr lief das System wieder.

Am Mittwochmorgen mussten Apotheken feststellen, dass Verfügbarkeitsabfragen bei Gehe nicht möglich waren. Auch Bestellungen ließen sich nicht auslösen, telefonisch war die Niederlassung nicht zu erreichen. Gegen 10.30 Uhr schien es kurzzeitig zu gehen, nach 11 Uhr gab es wieder Ausfälle.

Das Unternehmen bestätigte die Probleme: „Aktuell kommt es leider zu einer Störung beim Netzwerk-Provider, die auch unsere Auftragseingangsplattform beeinträchtigen kann. Wir haben unsere Kunden deshalb gebeten, auf ihre Bestellrückmeldung in MSV3 zu achten. So sehen sie, ob Verfügbarkeitsanfragen und Bestellungen möglich sind. Der Provider arbeitet mit Hochdruck an der Lösung“, so eine Sprecherin.

Am frühen Nachmittag kam dann Entwarnung.

Erst im Herbst hatten Gehe-Kunden wiederholt mit Ausfällen zu kämpfen. Im November kam es zu einer Störung der zentralen Auftragseingangsplattform, sodass über eine längere Zeit keine Bestellungen und Verfügbarkeitsanfragen über MSV3 möglich waren. Auch die telefonische Erreichbarkeit war eingeschränkt.

Ende Oktober hatte es bei Gehe nicht nur in einzelnen Niederlassungen Probleme gegeben, sondern in ganz Deutschland. Weder Verfügbarkeitsabfragen noch Bestellungen waren möglich. Der Totalausfall traf die Apotheken unerwartet. In Porta Westfalica kam es besonders dick, hier waren mehrere Ausfälle zu verzeichnen.

Für die Apotheken wird die Sache zunehmend frustrierender. Denn sie müssen ihre Aufträge an einen anderen Lieferanten vergeben; insbesondere bei Abholern gibt es dabei Probleme. Bislang hat der Großhändler nur häppchenweise kommuniziert. Was hinter den Kulissen wirklich los ist, ist nicht bekannt.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Mehr zum Thema
Bestellungen beim Großhandel
Paxlovid-Verkäufe: BMG gleicht Listen ab »
„Lass das Licht an Karl!“
Noweda plakatiert im Regierungsviertel »
Mehr aus Ressort
Offener Brief ans BfArM
Ist ChatGPT ein Medizinprodukt? »
Mit natürlichen Produkten behandeln
CBD: Muskelschmerz im Wintersport »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Offener Brief ans BfArM
Ist ChatGPT ein Medizinprodukt?»
Mit natürlichen Produkten behandeln
CBD: Muskelschmerz im Wintersport»
Lippenpflege im Winter
Öle gegen spröde Lippen»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»