Absturz der Warenwirtschaft

CGM Lauer verspricht automatisierte Lösung

, Uhr
Berlin -

Noch immer kämpfen Apotheken mit ihrer Warenwirtschaft Winapo 64 und Winapo ux. Diese lassen sich derzeit aufgrund eines fehlerhaften Updates nicht starten. Der Hersteller CGM Lauer arbeitet an einer automatisierten Lösung.

„Derzeit erreichen uns verstärkt Meldungen, dass sich Winapo nicht starten lässt“, so eine Konzernsprecherin. Die betroffenen Apotheken könnten bis zur Lösung des Problems mit der Notkasse arbeiten. „Eine Anleitung zum Start der Notkasse wurde allen betroffenen Apotheken per Fax zugesendet. Zudem steht die Anleitung im Winapo-Startordner und im CGM Lauer Kunden-Center (unter der Kategorie Startordner) zur Verfügung.“

Sollte die Notkasse nicht funktionieren, können sich Apotheken laut Sprecherin per E-Mail an folgende Adresse wenden: [email protected]. „Der CGM Lauer-Support wird infolge automatisch auf die Apotheken zukommen.“

Man arbeite mit Hochdruck daran, den betroffenen Apotheken schnellstmöglich eine Lösung zur Verfügung zu stellen. „Diese Lösung sieht eine automatisierte Behebung des Fehlers im Winapo-System vor.“

Über den Fehler im vergangenen Update habe man alle Kunden per Fax informiert. „Zudem werden aktuelle Informationen stets auch auf der Internetseite und in diversen Social Media-Kanälen veröffentlicht“, so die Sprecherin weiter. „Ziel war und ist es schnellstmöglich allen betroffenen Apotheken eine Lösungsmöglichkeit zur Verfügung zu stellen.“ Kunden hatten sich zuvor offen über die fehlende Erreichbarkeit und fehlende Kommunikation beschwert.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Apothekensoftware statt Finanzen
Neuer Chef bei Pharmatechnik
Alle Gematik-Dienste betroffen
Dienstag: Wartungsarbeiten im Notdienst

APOTHEKE ADHOC Debatte