Apothekenabverkäufe

CGM darf Insight Health kaufen

, Uhr
Berlin -

Der IT-Konzern CompuGroup Medical (CGM) darf das Marktforschungsunternehmen Insight Health kaufen. Das Bundeskartellamt hat der Übernahme zugestimmt.

Mit dem Erwerb will CGM das Geschäft im Bereich datengetriebener Lösungen forcieren, das nach Konzernangaben schon jetzt zu den am schnellsten wachsenden Zukunftsgeschäften gehört: Bereits heute bietet CGM ein breites Portfolio an Produkten im Datensektor an; Basis dafür sind beispielsweise bei CGM Metis die Daten aus der Warenwirtschaft der teilnehmenden Apotheken. Darüber hinaus gibt es Anwendungen zur Überprüfung von Kontraindikationen, Arzneimittelinformationen und Lösungen zur Identifikation seltener Erkrankungen mithilfe aggregierter Daten und Künstlicher Intelligenz.

Durch die geplante Integration von Insight Health stärkt CGM nach eigenen Angaben die Stellung am deutschen Gesundheitsmarkt im Bereich der datenbasierten Informationsbereitstellung, die Echtzeiteinblicke entlang des gesamten Zyklus von Diagnose über Verschreibung bis hin zur Bereitstellung von Medikamenten ermöglicht.

„Die Integration von Insight Health ist ein weiterer entscheidender Schritt von CGM auf dem Weg zur Entwicklung zu einem der führenden europäischen Datendienstleister im Gesundheitswesen“, kommentierte CEO Dirk Wössner. „Die Strategie von Insight Health und der starke Wachstumsmarkt im Bereich der Analyse und Bereitstellung von Marktdaten im Gesundheitswesen passen hervorragend in die Strategie von CGM.“

Mit Insight Health will CGM das Lösungsportfolio um Markt- und Versorgungsdaten ergänzen und so die Transparenz am Gesundheitsmarkt sowohl für Ärzte und Patienten als auch für die gesamte Branche steigern, was fundierte Entscheidungen und eine Optimierung des Arbeitsalltags ermöglichen soll. Einen ähnlichen Schritt war unlängst Iqvia gegangen; der Konkurrent von Insight Health hatten die Abrechnungs- und Retaxfirma Davaso gekauft.

„Ich freue mich sehr, dass wir mit CGM einen im Gesundheitsmarkt sehr erfahrenen Investor gewinnen konnten, mit dem wir gemeinsam die weitere nationale sowie internationale Expansion vorantreiben und den Wachstumskurs mit neuen, innovativen Lösungen für unsere Kunden und Partner weiter beschreiten werden“, sagt Michael Hensoldt, Vorsitzender der Geschäftsführung von Insight Health.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Mehr zum Thema
KBV warnt vor „Akzeptanzverlust bei Ärzten“
E-Rezept: Lauterbach soll Gematik bändigen »
„Wir sind noch lange nicht in der Praxis“
E-Rezept: Zwei Praxen dominieren die Statistik »
Mehr aus Ressort
Kay Labinsky (Burda) über My Life und den Zukunftspakt
Ein Pakt gegen „Glücksritter“ und „Goldgräber“ »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Umlautprobleme und Botendienstsorge
E-Rezept: Vor- und Nachteile in der Praxis»
Ärzt:innen warnen vor Zwangseinführung
KV Hessen: Resolution gegen das E-Rezept»
GKV: Großhandel soll Tamoxifen bündeln
Tamoxifen: Dreifache Zuzahlung bei Stückelung»
21. und 22. Mai – Jetzt noch anmelden!
APOTHEKENTOUR: „Offenbach, wir kommen“»
Apotheken können Ausstellung abrechnen
Abgelaufene Impfzertifikate: Abrechnung und Tipps»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»