Apothekenkooperationen

easy-Apotheke sucht Apotheker

, Uhr
Berlin -

2015 war für easy-Apotheke ein turbulentes Jahr: Die Kooperation feierte ihren 100. Standort in Düsseldorf, die erste Container-Apotheke eröffnete und Vorstand Lars Horstmann drehte mit RTL „Undercover Boss“. Fast parallel ereignete sich ein weiteres Novum: Ein vermeintlicher Kooperationspartner fiel kurz vor Eröffnung aus. Die Offizin im schleswig-holsteinischen Henstedt-Ulzburg steht seit Monaten leer.

Entscheidet sich ein Apotheker für easy, wird er vorher genau unter die Lupe genommen: „Standort und zukünftiger Partner durchlaufen bei uns immer einen strengen Kriterienkatalog, bis es zu einem finalen Vertragsabschluss kommt“, sagt Vorstand Stephan Just. Bisher sei es noch nicht vorgekommen, dass eine easy-Apotheke errichtet wurde und der Partner im Anschluss ausgefallen sei.

Im Fall von Henstedt-Ulzburg wurden die finalen Verträge mit einem Hamburger Apotheker geschlossen. Die Apotheke sei vollständig eingerichtet worden. Die Eröffnung war im vergangenen Herbst geplant. Der Standort in einem Fachmarktzentrum hätte planmäßig eröffnet werden können, so Just.

Doch es kam anders: „Bei unserem Kooperationspartner haben sich aber während der Einrichtungsphase persönlich gravierende Veränderungen ergeben, die ihm eine Finanzierung einer weiteren Apotheke nicht mehr möglich gemacht haben.“ easy habe sich sehr intensiv für den Partner eingesetzt. Doch eine Partnerschaft mit dem Apotheker sei letztlich nicht mehr möglich. „Wir bedauern das sehr“, so Just.

Die anfallenden Mietkosten muss der Pharmazeut zahlen. Der Vertrag wird laut Just vom Apotheker gehalten. „Da haben wir keinen Einfluss.“ Aus dem Kooperations- und Einrichtungsvertrag werde er entlassen. Die Düsseldorfer sehen den Ausfall gelassen: Werde in einem gewissen Zeitraum kein neuer Partner gefunden, könne die ungenutzte Einrichtung angesichts des standardisierten Systems anderweitig eingesetzt werden.

Allerdings gebe es bereits Gespräche mit Interessenten, so Just. Die Apotheke liege im frequenzstärksten Fachmarktzentrum von Henstedt-Ulzburg und Umgebung. Als sogenannter Ankermieter sei ein modernisierter real-Markt vor Ort. Weitere direkte Nachbarn seien Aldi, eine dm-Filiale, Denns-Biomarkt und ein Futterhaus-Geschäft.

easy sei mittlerweile die einzige Apotheke im Zentrum. „Sie wäre dort erfolgreich zu betreiben und aus unserer Sicht gut für einen Existenzgründer mit Erfahrung als Filialleiter.“ Zudem seien die Planungen für ein zusätzliches Ärztehaus in unmittelbarer Nähe weit fortgeschritten. Insgesamt steht easy derzeit nach Angaben von Just vor 23 weiteren Neueröffnungen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Nur Verbändetochter kassiert
Nach Wave: Auch Mea nutzt Gedisa-CardLink
Mehr aus Ressort
63 Jahre Zusammengehörigkeit
Janssen wird zu Johnson & Johnson

APOTHEKE ADHOC Debatte