Tierarzneimittel

Apodiscounter kooperiert mit Fressnapf

, Uhr
Berlin -

Der Vor-Ort-Händler Fressnapf kooperiert mit der Versandapotheke Apodiscounter/Apo.com. Für apothekenpflichtige Tierarzneimittel wird ein neuer Online-Shop angeboten. Mit der Kooperation will der Versender den Kundenstamm ausbauen.

Die Arzneimittel werden über den Shop apo.fressnapf.de von der niederländischen Versandapotheke APO Pharmacy aus Duiven verschickt. Der Händler plant dazu verschieden Marketingaktionen. Im Sortiment sind rund 50 Produkte für Katzen und Hunde. Darunter Marken wie Frontline (Boehringer Ingelheim), Seresto (Elanco) oder Advantage (Bayer). Die Bestellabwicklung sowie den Kundenservice übernimmt Apodiscounter.

Der Versender erhofft sich mit dem neuen Angebot zu wachsen, und neue Kundinnen und Kunden anzusprechen: „Unsere Marketingaktivitäten konzentrierten sich bisher auf die menschliche Gesundheit. Mit dieser Kooperation fokussieren wir uns nun auf unsere vierbeinigen Freunde und reagieren damit auf eine steigende Nachfrage", sagte Dr. Oliver Scheel, CEO der apo.com Group. Das Unternehmen liefert Arzneimittel von zwei Standorten aus und betreibt neben Apodiscounter auch Apo.com.

Der Vor-Ort-Händler Fressnapf will damit den Online-Bereich erweitern und eine Lücke zur Tierarzt-Sprechstunde „Dr. Fressnapf“ schließen. „Die Kooperation ist eine sinnvolle Ergänzung zu unseren bestehenden Services", sagte Dr. Jens Pippig, Geschäftsleiter bei Fressnapf. Das Unternehmen ist laut eigenen Angaben Marktführer im Heimtierbedarf und in 14 Ländern aktiv. Der Jahresumsatz liegt bei rund 4 Milliarden Euro.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema
Mehr aus Ressort
In der Spitze 20 Prozent
Sanacorp zahlt Jubiläumsdividende
Finanzprobleme im Apothekenmarkt
Sanacorp: Zahlungsausfälle vervierfacht
Finanzierungskosten explodieren
Neuer Sanacorp-Chef warnt vor Flächenbrand

APOTHEKE ADHOC Debatte